Schutz fürs Haus

Von 
djd
Lesedauer: 

Bauherren, die eine Dämmung der Fassade planen, wünschen sich eine zukunftssichere Lösung – am liebsten nachhaltig. Eine Fassadendämmung aus nachwachsenden Rohstoffen wie Holzfaser-Dämmplatten empfiehlt sich als ökologische Alternative zur konventionellen Hartschaum-Dämmung. Die Dämmplatten sind stabil, ergänzen das Ziegel-Mauerwerk ideal und unterstützen ein gesundes Wohnklima.

AdUnit urban-intext1

Einmal am Mauerwerk angebracht, schützen die Dämmplatten – vergleichbar mit guter Funktionskleidung – zuverlässig und dauerhaft vor Regen, Wind, Kälte und Hitze. Robust und schlagfest halten sie sogar kleine Schäden wie einen Stoß mit einem Fahrradlenker aus. Während einige Systeme mit konventionellen Dämmstoffen bereits nach wenigen Jahren reparaturbedürftig sind, können Bauherren von einem Wärmedämmverbundsystem mit Holzfaser-Dämmstoffen eine besonders lange Lebensdauer erwarten. djd