AdUnit Billboard

Niederfeld: Ergänzung zum Einzelhandel

Von 
imp
Lesedauer: 
Die Reißinsel mit Niederfeld im Vordergrund. © Prosswitz/A

Ganz im Südwesten Mannheims, zwischen Lindenhof im Norden, Almenhof im Osten, Neckarau im Süden und dem Rhein im Westen, liegt der Stadtteil Niederfeld. Rund 7000 Menschen leben hier, die insbesondere die naturnahe Lage mit dem Waldpark und der Reißinsel zu schätzen wissen. Doch auch das vielfältige Angebot des Einzelhandels im Mannheimer Westen ist für die Bewohner des jungen Stadtteils, der in den 1960er und 70er Jahren als Erweiterung des Lindenhofs entstand, von großem Nutzen. Eine gern gesehene Ergänzung bietet samstags der kleine Wochenmarkt, der von 8 bis 14 Uhr mit zwei Händlern seine Zelte am Rheingold-Center aufschlägt. Edwin Brech kommt aus dem Ludwigshafener Stadtteil Fußgönheim in die Quadratestadt. Bei ihm erhalten die Einwohner von Niederfeld Obst, Gemüse und Kartoffeln. Auch Otto Schall kommt aus der rheinland-pfälzischen Nachbarstadt über den Rhein nach Mannheim, um in Niederfeld seine Backwaren anzubieten. 

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Mehr zum Thema

Morgenupdate

Die Nachrichten am Morgen für Mannheim und die Region

Veröffentlicht
Von
Julia Korb
Mehr erfahren
Abendupdate

Die Nachrichten des Tages für Mannheim und die Region

Veröffentlicht
Von
yt
Mehr erfahren
Stadtteilfest

Von Gringo Mayer bis Bonanza Jackson: Wie Mannheim-Herzogenried im Sommer feiert

Veröffentlicht
Von
Sylvia Osthues
Mehr erfahren
AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1