AdUnit Billboard

Musikalisches Denkmal für Janis Joplin

Marion La Marché & the Buried alive Blues Band

Lesedauer: 

Janis Joplin starb im Oktober 1970 im Alter von 27 Jahren kurz vor der Veröffentlichung ihres letzten Albums „Pearl“. Wer die Platte kennt, weiß, dass der einzige instrumentale Titel darauf „Buried alive in the Blues“ heißt.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Tragischerweise war es Janis nicht mehr möglich, diesem Song ihre Stimme zu verleihen, der laut Plan am Tag nach ihrem abrupten Tod im Tonstudio von ihr eingesungen werden sollte. Die Nachwelt wird demnach nie erfahren, wie das Lied aus ihrer bluesig-soulig-verrauchten Kehle geklungen hätte. So liegt es nahe, eine Tribute-Band dieser grandiosen Schmerzensfrau danach zu benennen. Das geht aber nur dann auf, wenn die Frontfrau auch in der Lage ist, in diese großen stimmlichen Fußstapfen zu treten. Und das ist Marion La Marché tatsächlich. Das Konzert am 31. März wird die Herzen der Joplin-Fans höher schlagen lassen. red

Janis – Piece of my Heart, Marion La Marché & the Buried alive Blues Band, Donnerstag, 31. März, 20 Uhr

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1