AdUnit Billboard

Landwirtschaftsminister eröffnet

Prominenz: Peter Hauk spricht am ersten Tag

Von 
pwr
Lesedauer: 

Ein Viehmarkt – so hat der Maimarkt mal angefangen, als Pfalzgraf Johann II. von Zweibrücken der gerade mal sechs Jahre jungen Stadt Mannheim 1613 die Marktprivilegien verliehen hat. Einheimische und auswärtige Krämern sowie Viehhändlern trafen sich zunächst auf dem Marktplatz, dann am Paradeplatz und auf den Planken. Von hier hat die Veranstaltung noch viele weitere Standorte erlebt – Schlachthof, Friedensplatz, jetzt Mühlfeld.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Aber geblieben ist, dass die Landwirtschaft eine große Rolle spielt. Heute sind es die Tierzuchtverbände, die nicht nur den kleinen Besuchern zeigen, dass Honig und Eier hochwertige Naturprodukte sind, wie man Geflügel oder Bienen züchtet und dass Kühe nicht lila sind. In den Tierlehrschauen in Halle 44 freuen sich an allen Maimarkt-Tagen eine Mutterkuh mit Kalb und Bulle, Pferde verschiedener Rassen, Walliser Schwarzhalsziegen, flatterndes Geflügel und rund 3000 Carnica-Bienen über Besuch.

Die landwirtschaftliche Prägung zeigt sich auch gleich zum Auftakt. Eröffnet wird der Maimarkt am Samstag, 30. April, um 10 Uhr im Festzelt von Peter Hauk, Minister für Ernährung, Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Baden-Württemberg, dessen Haus einer der ideellen Träger der Großveranstaltung ist. Zudem treten Mannheims Oberbürgermeister Peter Kurz und Joachim Rukwied, Landwirt und Betreiber vom elterlichen Hof in Eberstadt im Landkreis Heilbronn sowie Präsident des Deutschen und mittlerweile sogar des Europäischen Bauernverbandes, ans Mikrofon.

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

Beim traditionellen Frühschoppen des Kurpfälzer Mittelstandes spricht am Sonntag, 8. Mai, um 10.30 Uhr Wolfgang Bosbach, langjähriger führender Politiker der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, zum Thema „Deutschland in der aktuellen Krise“. pwr

AdUnit Mobile_Footer_1