AdUnit Billboard

Fit for future – Aufmöbeln 4.0

Bau- und Möbelschreinerei Heiko Schmidt: Moderner Maschinenpark in Betrieb genommen

Von 
pr
Lesedauer: 

Nach erfolgtem Umzug Mitte 2021 konnte die Bau- und Möbelschreinerei Heiko Schmidt nun Anfang 2022 auf der rund 1000 Quadratmeter großen Produktionsfläche einen hochmodernen Maschinenpark in Betrieb nehmen. Neben einem Fünf-Achs CNC-Bearbeitungszentrum stehen die mit der Schreinertraum-Ausstattung versehene Nesting CNC-Maschine, eine Plattenaufteilsäge sowie ein vollautomatisches Plattenlager im Mittelpunkt des leistungsstarken neuen Maschinenparks.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

In einem über Monate andauernden Prozess hat sich das Unternehmen mit Unterstützung namhafter Lieferanten für einen zukunftsorientierten, in der Metropolregion Rhein-Neckar einzigartigen, Maschinenpark entschieden.

Handwerkskunst und IT-Know-how im Einklang

Mit den neuen Maschinen geht das Unternehmen in das digitale Zeitalter über. Die klassische Handwerkskunst ist dabei ebenso von Bedeutung wie die Kenntnis der entsprechend zu programmierenden Software. Mit den neuen Maschinen begegnet man seitens der Bau- und Möbelschreinerei auch dem Fachkräftemangel. „Die enorme Arbeitserleichterung war tatsächlich ein wesentliches Argument für die Investitionen“, so Geschäftsführer Heiko Schmidt. „Und dennoch suchen wir weiterhin Fachkräfte für unser Familienunternehmen.“

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

Der leistungsstarke Maschinenpark ermöglicht dem Unternehmen eine deutlich höhere Produktivität. Damit einhergehend erfolgt auch eine Neuausrichtung des Unternehmens mit Fokus auf den Möbel-und Ladenbau. Bereits in der Vergangenheit wurden ganze Praxen oder Banken mit Theken, Arbeitsplätzen, Warte- und Aufbewahrungsbereichen geplant und realisiert. Dabei hat die Bau- und Möbelschreinerei auch die Nachhaltigkeit im Rahmen der Produktion im Blick. Die Sägespäne werden durch eine hochmoderne Absaugung zusammen mit in der Produktion anfallenden Holzabfällen thermisch verwertet und zur Beheizung der Produktionshalle wiederverwertet.

„Wir freuen uns auf eine spannende Zukunft und erwarten eine verstärkte Auslastung unserer Maschinen im gewerblichen Bereich des Möbel- und Ladenbaus“, so Heiko Schmidt.

pr

AdUnit Mobile_Pos4
AdUnit Content_3
AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1