AdUnit Billboard

Besinnung im Trubel

Gottesdienst: Am Sonntag ökumenisch

Lesedauer: 

Der ökumenische Gottesdienst am Sonntagvormittag - er ist ein Kleinod im Programm des Großen Rheinauer Stadtteilfestes und noch dazu ein unverzichtbarer. Denn er bietet zur Halbzeit der Veranstaltung, auch im übertragenen Sinne also inmitten des Trubels, den Besuchern Gelegenheit zur Besinnung und zur Einkehr.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

In diesem Jahr gibt es allerdings eine wichtige Neuerung: Auf Grund der unsicheren Witterung - bei schlechtem Wetter soll die Veranstaltung nicht mehr kurzfristig verlegt werden müssen - und manch anderer organisatorischer Herausforderungen findet der Gottesdienst diesmal nicht auf dem Marktplatz selbst, sondern in der angrenzenden Versöhnungskirche statt.

Ansonsten jedoch bleibt das Meiste wie es war: Der Gottesdienst ist ökumenisch, wird also jeweils von einem Geistlichen der evangelischen und katholischen Kirchengemeinde Rheinaus geleitet. Und auch die musikalische Umrahmung ist wie gewohnt: Sie liegt in den bewährten Händen des Männer- und des Frauenchors des MGV 1896 Rheinau.

Eine bemerkenswerte Änderung gibt es doch: Zu Gunsten des Stadtteilfest-Gottesdienstes lässt die katholische Seelsorge-Einheit Mannheim-Süd die zeitgleiche Eucharistiefeier in der Kirche St. Antonius erstmals ausfallen. -tin

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2
AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1