Blaulicht Vier Unfälle auf A 6

Von 
pol/mgw
Lesedauer: 
Auf der A 6 ereigneten sich am Montagabend innerhalb von nur knapp zwei Stunden vier Verkehrsunfälle. © pol

Grünstadt. Gleich vier Verkehrsunfälle ereigneten sich im Bereich der Autobahn A 6 zwischen dem Autobahnkreuz Frankenthal und der Anschlussstelle Wattenheim am Montagabend. Laut Polizei war zunächst war ein 24-jähriger Mann aus Grünstadt mit seinem Auto in der Auffahrt der Anschlussstelle Grünstadt Richtung Kaiserlautern von der Fahrbahn abgekommen und hierbei mit der Schutzplanke kollidiert. Der Fahrer blieb unverletzt.

AdUnit urban-intext1

Noch während die Beamten der Polizeiautobahnstation Ruchheim auf dem unterhalb der Autobahn liegenden Mitfahrerparkplatz den Verkehrsunfall aufnahmen, hörten sie einen lauten Knall. Beim Knall handelte es sich um den zweiten Verkehrsunfall. Ein 33-jähriger Fahrer aus Ramsen hatte beim Wechseln auf den linken Fahrstreifen das Auto eines 58-jährigen Hochspeyers übersehen, der sich von hinten rasch näherte und auffuhr. Beide Männer wurden bei dem Verkehrsunfall leicht verletzt und mit Krankenwagen ins Krankenhaus gebracht. Die Autobahn musste ab der Anschlussstelle Grünstadt zur Unfallaufnahme für 30 Minuten voll gesperrt werden. Anschließend konnte die rechte Fahrspur und eineinhalb Stunden nach dem Unfall die gesamte Fahrbahn wieder frei gegeben werden.

Aufgrund der Vollsperrung kam es zu einem zwei Kilometer langen Rückstau. Diesen übersah ein polnischer Fahrer, der mit seinem Renault Master den rechten Fahrstreifen gegen 19.15 Uhr befuhr. Der 20-jährige Mann fuhr auf das Heck des im Stau stehenden Autos eines 80-jährigen Carslbergers auf. Durch den starken Aufprall wurde der Auto des Carlsbergers auf das Heck des vor ihm stehenden Fahrzeugs geschoben. Sowohl der Mann aus Carslberg, als auch der 60-jährige Fahrer aus Bad Dürkheim, der davor stand, wurden bei dem Verkehrsunfall leicht verletzt. Da der polnische Fahrer keinen festen Wohnsitz in Deutschland hat, wurde von ihm eine Sicherheitsleistung in Höhe von 200 Euro erhoben.

Der vierte Verkehrsunfall ereignete sich gegen 20 Uhr auf der A 6 Richtung Mannheim zwischen den Anschlussstellen Wattenheim und Grünstadt. Ein 24-jähriger Mann aus Mutterstadt verlor die Kontrolle über sein Auto, kam nach links von der Fahrbahn ab und kollidierte hierbei mit der Mittelschutzplanke. Lediglich die Schutzplanke erlitt einen Schaden, der Mann selbst blieb unverletzt.

Mehr zum Thema

Link Alle Meldungen im Newsticker Rhein-Neckar

Mehr erfahren