Sechs neue Corona-Tote im Kreis - insgesamt 68 neue Infektionen

Von 
Stefan Skolik
Lesedauer: 

Rhein-Neckar/Heidelberg. Die Corona-Pandemie hat im Rhein-Neckar-Kreis sechs weitere Menschen das Leben gekostet. Vier der Verstorbenen waren Frauen: Eine war zwischen 70 und 80 Jahre alt, eine zwischen 80 und 90 und zwei Frauen waren über 90 Jahre alt. Zwei waren Männer: Einer war zwischen 70 und 80, der andere zwischen 80 und 90 Jahre alt. Insgesamt sind 335 Personen im Kreis seit Beginn der Pandemie im Zusammenhang mit dem Virus verstorben

AdUnit urban-intext1

Insgesamt haben sich im Kreis bis Donenrstag 14 212 Menschen mit dem Coronavirus infiziert. Die Sieben-Tage-Inzidenz ist mit 61 neuen Corona-Infektionen erneut leicht gefallen, sie lag am Donnerstag bei 73,9 - diese Marke war zuletzt Ende Oktober erreicht worden. Am Donnerstag vor einer Woche betrug der Wert noch 84,5, vor vier Wochen sogar noch 119,2. Der Inzidenzwert gibt an, wie viele Menschen je 100 000 Einwohner sich in einer Woche neu anstecken, er ist wichtig für die Beurteilung der Pandemielage. Bund und Länder streben einen Wert von maximal 50 an, Experten wollen sogar einen Wert bis höchstens 25 erreichen. Dieses Ziel ist im Rhein-Neckar-Kreis noch lange nicht in Sicht.

In der Stadt Heidelberg wurden zudem sieben Neuinfektionen vermeldet. Damit hat sich die Zahl der Infizierten auf insgesamt 3652 erhöht. Der Inzidenzwert liegt aktuell bei 40,3. Die Zahl der Verstorbenen beläuft sich nach wie vor auf 53.

Die Infektionszahlen aus den Städten und Gemeinden zwischen Neckar und Bergstraße (in Klammern die noch aktiven Fälle):

AdUnit urban-intext2

Edingen-Neckarhausen: 352 (13)

Heddesheim: 345 (12)

AdUnit urban-intext3

Hirschberg: 257 (11)

AdUnit urban-intext4

Ilvesheim: 256 (13)

Ladenburg: 298 (13)

Schriesheim: 266 (4)

Weinheim: 1131 (42)

Redaktion Planer Neckar-Bergstraße / Redakteur Ladenburg