Rhein-Neckar - Wahlausschuss tagt zur Landtagswahl Kandidaten stehen fest

Von 
Anja Görlitz
Lesedauer: 

Knapp acht Wochen vor der Landtagswahl am 14. März hat der Kreiswahlausschuss im Rhein-Neckar-Kreis 51 der 52 eingereichten Wahlvorschläge zugelassen. Das teilte das Büro des Landrats am Mittwoch mit. In den vier Wahlkreisen im Landkreis treten demnach insgesamt 14 Parteien an. Nicht alle haben überall Kandidaten aufgestellt, und in einem Fall fehlten die nötigen 75 Unterstützungsunterschriften.

AdUnit urban-intext1

Im Wahlkreis 39 Weinheim bewerben sich Uli Sckerl (Grüne) und Julia Philippi (CDU) um den Wiedereinzug ins Parlament in Stuttgart. Für die SPD will Sebastian Cuny die Nachfolge von Gerhard Kleinböck antreten. Die AfD schickt Robert Schmidt ins Rennen. Für die FDP bewirbt sich Alexander Kohl um ein Mandat, für Die Linke Detlef Gräser und für die Freien Wähler Stephan Frauenkron. Ersatzbewerber sind Fadime Tuncer (Grüne), Bastian Schneider (CDU), Jan Spatz (AfD), Rüdiger Kanzler (SPD), Ulrike von Eicke (FDP) und Frederike Marx (Linke). Auf dem Wahlzettel werden zudem Kandidaten von ÖDP, KlimalisteBW, Bündnis C, Volt, W2020, die Basis und Die Partei stehen.

Zum Wahlkreis 39 Weinheim gehören Dossenheim, Edingen-Neckarhausen, Heddesheim, Hemsbach, Hirschberg, Ilvesheim, Ladenburg, Laudenbach, Schriesheim und Weinheim. agö

Redaktion Redakteurin Neckar-Bergstraße