Rhein-Neckar - Ein Toter in Zusammenhang mit Corona Entspannung nicht in Sicht

Von 
Stefan Skolik
Lesedauer: 

Es hat sich nicht viel verbessert bei der Corona-Pandemielage im Rhein-Neckar-Kreis. Die Inzidenz ist im Vergleich zum Vortag kaum gesunken, es ist ein weiterer Toter zu beklagen. Wie das Landratsamt mitteilte, verlor ein Mann im Alter zwischen 60 und 70 Jahren im Zusammenhang mit Covid-19 sein Leben. Weitere Details gibt die Behörde aufgrund des Persönlichkeitsschutzes nicht bekannt.

AdUnit urban-intext1

Insgesamt kamen im Kreis 52 Neuinfektionen hinzu, die Gesamtzahl der „aktiven Fälle“ (Infizierte, die sich aktuell in Quarantäne aufhalten müssen) stieg um 29 auf jetzt 583.

Die Sieben-Tage-Inzidenz ist auf 55,4 gefallen (Vortag 56,0). Der Wert gibt an, wie viele Menschen je 100 000 Einwohner sich innerhalb von sieben Tagen neu anstecken. Vor einer Woche lag der Wert bei 68,2, vor vier Wochen bei 98,5.

Die Lage in den Kommunen zwischen Neckar und Bergstraße (vorn die gesamte Fallzahl seit März 2020, in Klammern aktive Fälle):

AdUnit urban-intext2

Edingen-Neckarhausen: 381 (9)

Heddesheim: 356 (9)

AdUnit urban-intext3

Hirschberg: 257 (0)

AdUnit urban-intext4

Ilvesheim: 257 (2)

Ladenburg: 301 (6)

Schriesheim: 273 (4)

Weinheim: 1162 (28)

Info: Dossier unter morgenweb.de/Corona

Redaktion Planer Neckar-Bergstraße / Redakteur Ladenburg