Rhein-Neckar - Inzidenz seit Monatsbeginn um 20 gesunken Eine weitere Corona-Tote

Von 
Anja Görlitz
Lesedauer: 

Corona Ende Oktober 2020: Der Inzidenzwert im Rhein-Neckar-Kreis klettert nicht, er springt regelrecht nach oben. Lediglich zwei Tage hält er sich im 60er-Bereich, keine Woche braucht er von unter 50 auf über 100. Und im Februar 2021? Da geht die Entwicklung nach unten – aber nicht annähernd so rasch: In den ersten neun Tagen des Monats ist die Sieben-Tage-Inzidenz um etwa 20 gefallen. Am Dienstag lag sie laut den Zahlen des Landrats bei rund 65, immerhin zwei Zähler niedriger als am Montag, aber noch etwas über dem Wert vom Sonntag. Ein leichtes Auf und Ab also bei insgesamt fallender Tendenz – immerhin.

AdUnit urban-intext1

Kreisweit 23 Neuinfektionen meldete die Behörde am Dienstag, zudem wurde ein weiterer Todesfall bekannt. Die Verstorbene war demnach zwischen 80 und 90 Jahre alt. Fast drei Viertel der insgesamt 340 Menschen, die im Landkreis im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion gestorben sind, waren laut Statistik 80 Jahre und älter.

Im Folgenden die Zahl der bisherigen Infektionen in den Kommunen (in Klammern die „aktiven Fälle“):

Edingen-Neckarhausen: 367 (20)

AdUnit urban-intext2

Heddesheim: 349 (12)

Hirschberg: 258 (4)

AdUnit urban-intext3

Ilvesheim: 257 (6)

AdUnit urban-intext4

Ladenburg: 301 (12)

Schriesheim: 270 (5)

Weinheim: 1147 (41)

Redaktion Redakteurin Neckar-Bergstraße