Corona-Virus Aufnahmestopp in Frankenthaler Klinik - Ärzte, Mitarbeiter und Patienten infiziert

Von 
Katharina Schwindt
Lesedauer: 
Symboldbild. © dpa

Frankenthal. Nach einer Häufung von Coronavirus-Infektionen in der chirurgischen Abteilung hat die Stadtklinik Frankenthal einen freiwilligen Aufnahmestopp beschlossen. Insgesamt 1000 Mitarbeiter und Patienten müssten jetzt je zweimal getestet werden, teilte die Stadt am Sonntagabend mit.

AdUnit urban-intext1

Die Infektionen seien aufgefallen, als ein Patient wegen einer Verlegung getestet wurde. Seit dem Wochenende seien nun in der Abteilung vier Ärzte, drei Patienten sowie zwei Mitarbeiter positiv getestet worden. Die positiv getesteten Patienten wurden demnach auf die Covid-Station verlegt. Hinzu kämen zwei Verdachtsfälle. Der Aufnahmestopp soll zunächst bis zum 26. Januar dauern.

"Im Verhältnis zu den dort arbeitenden und untergebrachten Patienten sind die Zahlen noch gering, aber die Stadtklinik möchte rechtzeitig nötige Sicherheitsvorkehrungen treffen", teilte die Stadt mit. In der Klinik erfolgten zwar regelmäßig vorsorgliche Testungen, nun müsse man aber eine "detaillierte Teststrategie" anwenden. Dringende Eingriffe würden so schnell wie möglich nachgeholt oder in einer anderen Klinik durchgeführt. In der betroffenen Abteilung und für Notfälle stünden ausreichend Mitarbeiter bereit.

Der Vorfall zeige, "wie schnell sich die Lage ändern kann - trotz aller Hygiene- und Kontrollmaßnahmen, die greifen", teilte Oberbürgermeister Martin Hebich (CDU) am Sonntag mit. 

Mehr zum Thema

Umfrage in Schwetzingen Pfleger wollen keinen Impfzwang

Veröffentlicht
Von
Janina Hardung
Mehr erfahren

Weihnachten uns Silvester im Krankenhaus verbracht Durch Fahrlässigkeit infiziert?

Veröffentlicht
Von
pm
Mehr erfahren

Maskenpflicht und Ausgangssperre weiter gültig Ludwigshafen: 2800 Corona-Bußgeldverfahren seit Oktober

Veröffentlicht
Von
Julian Eistetter
Mehr erfahren

Das Wichtigste auf einen Blick Die aktuelle Corona-Lage im Liveblog

Veröffentlicht
Mehr erfahren

Karte und Grafiken Coronavirus: Fallzahlen aus Mannheim, Ludwigshafen, Heidelberg und Rhein-Neckar

Veröffentlicht
Mehr erfahren

Service Täglicher Themen-Newsletter "Coronavirus"

Veröffentlicht
Mehr erfahren

Redaktion Katharina Schwindt absolvierte von 2015 bis 2017 ihr journalistisches Volontariat bei der Schwetzinger Zeitung. Seit Juli 2017 ist sie Redakteurin bei der Impuls Verlagsgesellschaft und betreut dort die Badische Anzeigen Zeitung rund um Schwetzingen und Hockenheim.

Thema : Coronavirus

  • Pandemie Gärtnereien, Gartenmärkte und Blumenläden dürfen ab 1. März öffnen

    Baden-Württemberg will ab nächsten Monat einige Geschäfte wieder öffnen. Ministerpräsident Winfried Kretschmann kann sich auch vorstellen, dass sich wieder zwei Haushalte privat treffen dürfen.

    Mehr erfahren
  • Baden-Württemberg Erzieher und Lehrerinnen können sich ab sofort impfen lassen

    Es sollte für Kita-Beschäftigte und Lehrer eine frohe Botschaft sein: Baden-Württemberg macht für sie eine Impfung gegen das Coronavirus ab sofort möglich - früher als gedacht. Doch dann ruckelt es am Anfang - mal wieder.

    Mehr erfahren
  • Corona-Maßnahmen im Überblick Die neuen Bund-Länder-Beschlüsse vom 10. Februar

    Bund und Länder sehen in deutlich gesunkenen Ansteckungsraten viel erreicht im Kampf gegen Corona - aber noch keinen Anlass für Entwarnung. Denn neue Mutanten breiten sich aus. Die neuen Beschlüsse im Detail.

    Mehr erfahren