Neckar-Bergstraße - Kreis legt jetzt Zahlen für Gemeinden vor 47 neue Corona-Fälle

Von 
agö
Lesedauer: 

Die Zahl der bestätigten Corona-Infektionen ist im Rhein-Neckar-Kreis bis Freitagnachmittag auf 460 gestiegen. Damit sind gegenüber Donnerstag 47 hinzu gekommen. Insgesamt 79 der 460 infizierten Personen gelten inzwischen als genesen, teilte das Landratsamt in seinem Faktenblatt mit. Die Zahl der Todesfälle durch das Virus summierte sich bis Freitag auf vier.

AdUnit urban-intext1

Erstmals schlüsselt der Kreis die Zahlen auch nach Gemeinden auf. Demnach wurden bis Freitag in Edingen-Neckarhausen elf Corona-Fälle gemeldet, sechs davon werden bereits als „Genesene“ geführt. Sechs Infizierte gab es bisher in Heddesheim, eine Person hat die Infektion bereits überstanden. Die gleichen Zahlen liegen für Ilvesheim vor. Hirschberg kommt aktuell auf zwölf Corona-Fälle, die alle noch nicht ausgestanden sind. Acht Ladenburger wurden bis Freitag positiv getestet, auskuriert hat sich bereits eine Person. Auf sieben summieren sich die Fälle in Schriesheim, zwei davon gelten inzwischen als genesen.

Für Weinheim, größte Stadt im Rhein-Neckar-Kreis, meldet das Landratsamt auch die meisten Corona-Fälle, nämlich bis Freitag 67. Davon haben zehn Weinheimer die Infektion bereits hinter sich.

Mehr zum Thema

Service Täglicher Themen-Newsletter "Coronavirus"

Veröffentlicht
Mehr erfahren

Karte und Grafiken Coronavirus: Fallzahlen aus Mannheim, Ludwigshafen, Heidelberg und Rhein-Neckar

Veröffentlicht
Mehr erfahren

Service und Hintergrund Entwicklungen & Rat zum Umgang mit dem Coronavirus

Veröffentlicht
Mehr erfahren

Das Wichtigste auf einen Blick Die aktuelle Corona-Lage im Liveblog

Veröffentlicht
Mehr erfahren

Thema : Coronavirus

  • Pandemie Gärtnereien, Gartenmärkte und Blumenläden dürfen ab 1. März öffnen

    Baden-Württemberg will ab nächsten Monat einige Geschäfte wieder öffnen. Ministerpräsident Winfried Kretschmann kann sich auch vorstellen, dass sich wieder zwei Haushalte privat treffen dürfen.

    Mehr erfahren
  • Baden-Württemberg Erzieher und Lehrerinnen können sich ab sofort impfen lassen

    Es sollte für Kita-Beschäftigte und Lehrer eine frohe Botschaft sein: Baden-Württemberg macht für sie eine Impfung gegen das Coronavirus ab sofort möglich - früher als gedacht. Doch dann ruckelt es am Anfang - mal wieder.

    Mehr erfahren
  • Corona-Maßnahmen im Überblick Die neuen Bund-Länder-Beschlüsse vom 10. Februar

    Bund und Länder sehen in deutlich gesunkenen Ansteckungsraten viel erreicht im Kampf gegen Corona - aber noch keinen Anlass für Entwarnung. Denn neue Mutanten breiten sich aus. Die neuen Beschlüsse im Detail.

    Mehr erfahren