ANZEIGE

Urlaub, wo der Hopfen wächst: Freizeittipps zum Entspannen und Genießen rund um Bad Gögging

Lesedauer: 
Idyllische Plätze an der Donau laden zum Schauen und Verweilen ein. © djd/Tourist-Information Bad Gögging/DH Studio/Dirk Holst
(djd). Endlich wieder Urlaub! Die Menschen sehnen sich nach einer Auszeit und neuen Eindrücken. Schöne Ferienregionen in Deutschland sind in diesem Jahr deshalb besonders gefragt. Wer Idylle und aktive Unternehmungen gleichermaßen liebt, ist im bayerischen Bad Gögging genau richtig.

Der charmante Kurort liegt inmitten der Hallertau und dem Naturpark Altmühltal und ist idealer Ausgangspunkt für Ausflüge in die Natur und zu kulturellen Sehenswürdigkeiten. Vorschläge gibt es unter http://www.bad-goegging.de/Aktiv-sein. Urlaubsgäste können sich beispielsweise freuen auf:

AdUnit urban-intext1

Stern- und Fernradtouren

Die flachen Fluss-Auen von Donau und Abens, sowie das hügelige Hinterland der Hallertau halten für jeden Tag neue Erlebnisse bereit. Unterschiedlichste Impressionen bietet beispielsweise die rund 42 Kilometer lange Weltenburg-Tour durch das Naturschutzgebiet Sandharlander Heide und weiter entlang des Donauradweges zum berühmten Kloster Weltenburg mit beeindruckender Asam-Kirche. Im gemütlichen Biergarten lässt man sich ein Bier aus der Klosterbrauerei schmecken. Wer sich ein wenig treiben lassen möchte, fährt nun mit dem Schiff durch den beeindruckenden Donaudurchbruch mit seinen hohen Jurafelsen nach Kelheim. Von dort gehts per Rad zurück Richtung Abensberg, wo sich ein Abstecher zur Brauerei Kuchlbauer mit dem Kuchlbauer Turm nach Plänen von Friedensreich Hundertwasser lohnt.

Wandern, schlendern, verweilen

AdUnit urban-intext2

Wer gerne ausgiebig wandert, hat die große Auswahl. Den Zeugnissen der römischen Kultur ist man zum Beispiel auf der Römerschlaufe am Jurasteig auf der Spur. Einige der schönsten Fernwanderwege Bayerns lassen sich von Bad Gögging aus entdecken: der Europäische Pilgerweg Via Nova, der Altmühltal-Panoramaweg, der Limes-Wanderweg und der bekannte Donau-Panoramaweg. Wem der Sinn eher nach einem gemütlichen Spaziergang steht, folgt einfach den kürzeren Themen-Wanderwegen zu Auenlandschaften, Moorlagerstätten, Schwefelquellen – und natürlich zu den imposanten Hopfengärten, die prägend für die Hallertau sind. Die vielseitige Kletterpflanze würzt übrigens nicht nur Getränke und Speisen, sondern hat auch ihren Platz bei Wellnessanwendungen gefunden. Wohltuende Hopfenbäder oder Hopfenölmassagen sorgen für Erholung. Nach einer ausgiebigen Wanderung oder Radtour können sich die beanspruchten Muskeln außerdem beim Baden im Mineral-Thermalwasser der Limes-Therme in Bad Gögging regenerieren.

 

AdUnit urban-intext3

Abschalten und zur Ruhe kommen

AdUnit urban-intext4

Der Kurpark Bad Göggings ist ein idyllisches Plätzchen zum Spazierengehen und Entspannen. Mehrere Wasserläufe, gepflegte Wege und kleine Brücken durchziehen den Park. Zwei kleine Seen laden zum Verweilen ein und ein Kunstparcours sorgt für Inspiration und Abwechslung. Wer möchte, kann außerdem an Yoga-Stunden teilnehmen, die in den Sommermonaten an jedem zweiten Dienstag im Kurpark kostenlos angeboten werden. Umgeben von frischem Grün und den zarten Vogelstimmen lässt man den Alltagsstress schnell hinter sich und kann innerlich zur Ruhe kommen.