AdUnit Billboard
Dieser Beitrag entstand in freunldicher Zusammenarbeit mit dem externen Autor Benedikt Spange.

CBD-Produkte, die einen Versuch wert sind

Lesedauer: 
CBD ist in zahllosen Produkten verarbeitet! © Julia Teichmann auf Pixabay

CBD (Cannabidiol) erfreut sich bei Menschen, die auf ihr Wohlbefinden und ihre Gesundheit achten, einer stetig steigenden Beliebtheit. Aufgrund seines breiten Anwendungsspektrums hat CBD seinen Ruf als reines Lifestyle-Produkt längst überwunden und findet in einer ganzen Reihe von Branchen und Produktlinien Verwendung.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Fast täglich kommen neue Erzeugnisse hinzu, sodass die Gefahr besteht, dass der Verbraucher sich im Dschungel der Angebote verliert. Daher haben wir versucht, die Produktvielfalt aufzuschlüsseln und Struktur in den CBD-Markt zu bringen.

Was ist CBD?

Cannabidiol ist ein natürlicher Wirkstoff (Cannabinoid), welcher in den Blüten der weiblichen Hanfpflanze enthalten ist. Er wird aus Saatgut gewonnen, das von der EU (Europäischen Union) lizenziert ist und weniger als 0,2 % THC (Tetrahydrocannabinol) enthält. THC ist desselben Ursprungs wie Cannabidiol, weist aber psychoaktive Wirkungen auf, weshalb er noch unter das Betäubungsmittelgesetz fällt und in der Nutzung limitiert ist.

Mehr zum Thema

Bidens Infektion

Wenn Covid nach Paxlovid-Behandlung zurückkommt

Veröffentlicht
Von
dpa
Mehr erfahren
Pandemie

Schon wieder positiv: Biden zurück in Corona-Isolation

Veröffentlicht
Von
dpa
Mehr erfahren
Qualität, Gewinnung, Verbrauch

7 Fakten über die wertvolle Ressource Wasser

Veröffentlicht
Von
Christoph Klemp
Mehr erfahren

CBD wird mittels aufwendiger Extraktionsverfahren aus den Blüten gelöst und wirkt nicht berauschend. Vielmehr werden mit der Substanz entspannende, entzündungshemmende, schmerzlindernde und krampflösende Eigenschaften verbunden. Suchtgefahr geht von CBD nicht aus, wie die Weltgesundheitsorganisation WHO schon in ihrem Report von 2018 betätigte. Daher ist Cannabidiol in den meisten Darreichungsformen legal zu kaufen und kann bedenkenlos konsumiert werden.

Wie wirkt CBD?

Aufgrund der relativ kurzen Phase seit Markteintritt sind noch keine wissenschaftlich belastbare Studienergebnisse vorhanden. Es wird aber allgemein davon ausgegangen, dass CBD seine zahlreichen positiven Auswirkungen auf den Organismus über das körpereigene Endocannabinoid System (ECS) entfalten könnte.

Das ECS wurde relativ spät zu Beginn der 1990er-Jahre eher zufällig entdeckt. Als Teil des Zentralen Nervensystems ist es über den gesamten Organismus verteilt, konzentriert sich allerdings auf das Gehirn und das Immunsystem.

Eine der wichtigsten Aufgaben des ECS ist die Reizweiterleitung über die Nervenzellen. Es besteht aus einer Unmenge von Rezeptoren, die als Schaltstellen dienen. Endocannabinoide haben dabei die Aufgabe, die Reize von den Organen ins Gehirn und zurückzutransportieren. Dabei entstehen Empfindungen und Emotionen wie Schmerz, Trauer und Angst sowie Liebe, Freude und Glücksgefühle.

CBD als Phytocannabinoid wird die Fähigkeit zugesprochen, die Funktion der Endocannabinoide zu übernehmen und schlechte Vibes zu blockieren sowie positive Anwandlungen zu forcieren. Dadurch wirkt CBD zwar nicht als Medikament, es kann keine Krankheiten heilen. Es wird allerdings vermutet, dass der Wirkstoff Symptome lindert und entscheidenden Anteil am persönlichen Wohlbefinden hat.

Welche Produkte enthalten CBD?

CBD wird bei vielen unterschiedlichen Beschwerden empfohlen. Daher wurde eine Vielzahl von Produkten entwickelt, um jedem Anspruch, Anwendungsgebiet und Geschmack gerecht zu werden.

CBD Öl

CBD Öl ist derzeit die beliebteste Form, Cannabidiol zu konsumieren. Das Produkt ist in verschiedenen Konzentrationen bei Anbietern wie Nordic Oil erhältlich. Es kann überall mitgeführt werden und ist einfach anzuwenden.

CBD Öl wird mittels einer Pipette in der gewünschten Dosierung unter die Zunge geträufelt (sublinguale Einnahme). Dort sollte es ungefähr 30 Sekunden verbleiben, damit es über die Mundschleimhaut der Blutbahn zugeführt werden kann. Wer CBD Öl in Form von Spray kauft, kann von einer noch einfacheren Einnahme profitieren.

CBD Vollspektrum Öl

CBD Öle werden als Vollspektrum CBD Öl und als CBD Isolate (s.u.) angeboten. Vollspektrum Öle durchlaufen ein schonendes Extraktionsverfahren, bei dem alle wichtigen Cannabinoide, Terpene und Flavonoide erhalten bleiben. Das Resultat wird einem hochwertigen Trägeröl beigemischt und geht so in den Verkauf.

Die Vielzahl der Substanzen löst den sogenannten Entourage-Effekt aus. Es wird davon ausgegangen, dass im Zusammenspiel der verschiedenen Stimulanzien Synergieeffekte erzielt werden, wie sie ein einzelner Wirkstoff nicht liefert.

CBD Kristalle

Kristalle sind die reinste Form, in der CBD vorliegen kann. Dabei werden die Endprodukte des Extraktionsverfahrens, anstatt sie direkt mit Trägeröl zu mischen, weiteren Bearbeitungsschritten zugeführt. Alle Substanzen bis auf CBD werden entzogen. Kristalle stellen das Basisprodukt dar, aus der die weiteren CBD-Anwendungen hergestellt werden.

CBD Isolat

Oft wird CBD Isolat als CBD Öl vertrieben. Das ist nicht ganz korrekt. CBD Isolat ist ein Produkt, bei dem CBD Kristalle in ein hochwertiges, herkömmliches Speiseöl gemischt werden. Dieses Erzeugnis ähnelt vom Erscheinungsbild her Vollspektrum Öl, kann aber nicht mit dessen Entourage-Effekt aufwarten.

CBD Liquid

CBD Liquid ist ein Produkt, welches in einem Vaporizer (Verdampfer) oder in einer elektronischen Zigarette konsumiert wird. Liquid selbst besteht neben dem eigentlichen Wirkstoff CBD aus zwei weiteren Basisstoffen. Dabei handelt es sich um Propylenglykol (PG) und Vegetable Glycerin (VG). Beides sind Verbindungen aus Alkoholen. Sie dienen als Trägerstoffe und beeinflussen die Dampfbildung.

Im Verdampfer wird CBD bis etwa 200 Celsius erhitzt. Der Wirkstoff löst sich, wird eingeatmet und über die Lunge aufgenommen. Dabei werden im Gegensatz zum Rauchen keine toxischen Verbrennungsrückstände inhaliert. Verdampfen gilt daher als gesündere Alternative des Rauchens. Viele entwöhnungsbedürftige Raucher greifen auf CBD Liquid zurück, um sich von ihrem Laster zu befreien.

CBD Salbe

CBD Salbe wird aus natürlichen, hautverträglichen Fetten hergestellt, denen CBD beigegeben wird. Im Gegensatz zum flüssigen CBD Öl eignet sich CBD Salbe für die äußere Anwendung auf der Haut.

CBD Salben könnte helfen, Hautprobleme in den Griff zu bekommen oder Entzündungen und Schmerzen im Gelenkbereich zu mildern. Zudem soll CBD Salbe die Durchblutung fördern und wird bei Muskelkrämpfen aufgetragen. Der Wirkstoff zieht tief in die Haut ein und gelangt auf diesem Weg in die Blutbahn.

CBD Kosmetika

Die Kosmetikbranche ist schon länger von Produkten überzeugt, die Cannabidiol enthalten. Sie wirbt damit, dass der Wirkstoff für ein besseres und gesünderes Hautbild sorgt. Dabei wird CBD u. a. in folgenden Produkten verarbeitet:

 

  • CBD Badezusatz
  • CBD Duschgel
  • CBD Haarbalsam
  • CBD Körperöl
  • CBD Lippenbalsam
  • CBD Seife
  • CBD Wärmecreme
  • CBD Tigerbalsam
  • CBD Handcreme
  • CBD Gesichtscreme
  • CBD Bodylotion
  • CBD Anti-Aging-Gel
  • CBD in Lebensmitteln

Seit Kurzem enthalten auch diverse Lebensmittel CBD. Wurde der Wirkstoff anfangs nur in Kaugummis und Gummibärchen verarbeitet, steigt das Angebot CBD-haltiger Lebensmittel stetig an. Zu beachten ist, dass die Substanz dann den Magen-Darm-Trakt passieren muss. Die Wirkung setzt später ein und könnte länger anhalten. Im Folgenden ein kleiner Überblick, um welche Lebensmittel es sich dabei handelt:

  • CBD Butter
  • CBD Bonbons
  • CBD Schokolade
  • CBD Teigwaren
  • CBD Tee

CBD Blüten

Als CBD Blüten kann Cannabidiol auch in seiner ursprünglichen Form konsumiert werden. Blüten sind das Ausgangsprodukt für alle CBD-Erzeugnisse. Sie werden verdampft oder geraucht.

Leider ist die Rechtslage zumindest in Deutschland noch etwas zwiespältig. Während die Blüten hierzulande aufgrund der Verwechslungsgefahr mit THC Blüten noch verboten sind, geht das EU-Recht vom freien Warenaustausch innerhalb der Staatengemeinschaft aus. Von daher müssten CBD Blüten eigentlich auch hierzulande zugelassen sein.

Fazit

Die Hersteller haben aufgrund der möglichen vielseitigen Wirkungsweisen von CBD die Aufgabe, rauschfreies Cannabis in der Gestalt anzubieten, mit der die diversen Beschwerden am effektivsten angegangen werden können. Die Vielzahl der Produkte ermöglicht es dem Verbraucher, sich für die individuell beste Form zu entscheiden.

 

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1