AdUnit Billboard

Wahlsiegerin für die SPD

Lesedauer: 

Sie gilt als eine heimliche Macht in der SPD: Manuela Schwesig. Einen klaren Sieg mit 36,9 Prozent fährt die Ministerpräsidentin bei der Landtagswahl in Mecklenburg-Vorpommern ein. Zweitstärkste Partei ist die AfD (16,7). Am 15. November wurde Schwesigs rot-rote Regierung vereidigt. Seit Juli 2017 führt sie die Geschäfte in Mecklenburg-Vorpommern. Im September 2019 wurde bekannt, dass bei Schwesig eine Brustkrebserkrankung festgestellt wurde. Sie trat von allen Bundesämtern zurück, behielt aber die Ämter der Ministerpräsidentin und Parteichefin von Mecklenburg-Vorpommern. Mittlerweile gilt sie als geheilt.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1
AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1