CDU - Junge Union übt Kritik, sichert aber auch Hilfe zu Viel Beifall für AKK

Von 
dpa (BILD: dpa)
Lesedauer: 

Saarbrücken. CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer (Bild) hat die Junge Union (JU) trotz Unmuts über ihre schlechten Umfragewerte zur Geschlossenheit in den kommenden Wahlkämpfen aufgerufen. In einer kämpferischen Rede auf dem JU-Deutschlandtag räumte sie am Sonntag in ihrer Heimat Saarbrücken auch Fehler ein. Sie mahnte aber ihre Partei: „Lasst uns streiten. Aber lasst uns nie vergessen: Der politische Gegner sitzt immer außerhalb unserer Reihen, nie innerhalb.“ Trotz Kritik gerade auch aus den Reihen der JU wurde Kramp-Karrenbauer sehr freundlich aufgenommen und mit viel Beifall bedacht.

AdUnit urban-intext1

Ihren Unmut hatte der Unionsnachwuchs gleich zu Tagungsbeginn am Freitag durch die Forderung nach einer Urwahl eines Kanzlerkandidaten der Union zum Ausdruck gebracht. Die Parteichefin zeigte sich betont entspannt. „Mit der JU kuschelt man nicht, mit der streitet man“, sagte sie den etwa 1000 Delegierten und Gästen.

JU-Chef Tilman Kuban erklärte zum Schluss des Kongresses, die Union habe „eine personelle Bandbreite, die die Urwahl nicht scheuen muss“. Er sicherte aber Kramp-Karrenbauer mit Blick auf die Landtagswahl in Thüringen Ende des Monats zu, wenn Wahlkampf anstehe, könne sie sich auf die Junge Union verlassen. dpa (BILD: dpa)