Persönlichkeitsbild Täter "ruhig und zurückhaltend"

Lesedauer: 

Winnenden. Der Amokläufer von Winnenden war nach Angaben eines Klassenkameraden ein Einzelgänger. "Er wurde einfach von niemandem akzeptiert, saß den ganzen Tag eigentlich nur daheim vor dem Computer", sagte Mario H., ein ehemaliger Mitschüler des Amokläufers, dem Sender Hit-Radio Antenne 1. Der 17-Jährige sei ein "zurückhaltender, ruhiger Typ" gewesen. "Ich hätte vor ihm andere, ehemalige Klassenkameraden vermutet, als ich den Namen noch nicht gehört hatte", sagte er weiter. Die Schulleistungen des Amokläufers seien "schlecht bis mangelhaft" gewesen. Seit er elf, zwölf Jahre alt war, habe der Amokläufer "diese Spielzeugwaffen, diese Softair" gehabt. Mario H.: "Manchmal auf dem Spielplatz hat er mit anderen aus der Klasse oder aus der Umgebung aufeinander geschossen." dpa