SPD-Landeschef Stoch bei Ministerpräsident Kretschmann zum Gespräch über Corona-Schulstrategie

Von 
dpa/lsw
Lesedauer: 

Südwest. Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) hat sich am Donnerstag mit dem früheren Kultusminister und heutigen SPD-Landeschef Andreas Stoch zum Gespräch über die Schulstrategie in der Corona-Pandemie getroffen. Stoch sagte nach dem knapp eineinhalbstündigen Treffen im Staatsministerium, er habe als "Bote" von den Ergebnissen des Runden Tisches berichtet, den die Sozialdemokraten mit Lehrern, Eltern und Schülern organisiert hatten. Bei diesem wurde Kultusministerin Susanne Eisenmann (CDU) kommunikatives und organisatorisches Versagen in der Corona-Pandemie vorgeworfen. Stoch sagte, mit Kretschmann habe er auch darüber gesprochen, wie es für die Schulen nach den Faschingsferien am 22. Februar weitergehen könne.

AdUnit urban-intext1

Der SPD-Spitzenkandidat strebt eine Wiederauflage der grün-roten Koalition von 2011 bis 2016 an. Zu seinem Gespräch mit Kretschmann sagte er: "Es waren keine vorgezogenen Koalitionsgespräche." Nach der jüngsten Umfrage von SWR und "Stuttgarter Zeitung" liegen Grüne (34 Prozent) und SPD (11 Prozent) zusammen bei 45 Prozent, CDU, AfD und FDP kommen gemeinsam auf 46 Prozent. Stoch hat aber schon erklärt, im Zweifel auch für eine Ampel-Koalition mit Grünen und FDP bereitzustehen.

Mehr zum Thema

Link Alle Meldungen im Newsticker Rhein-Neckar

Mehr erfahren