Corona - Keine gemeinsame Linie bei den Schulen / Homeoffice soll verordnet werden / FFP2-Masken in der Bahn So sehen die Beschlüsse von Bund und Ländern aus

Von 
Tim Braune, Julia Emmrich
Lesedauer: 
Bund und Länder beschließen einen verlängerten Lockdown bis Rosenmontag. © dpa

Fast elf Stunden Ringen, dann eine Vierer-Not-Telefonschalte von Kanzlerin Angela Merkel, Bayerns Ministerpräsident Markus Söder, Vize-Kanzler Olaf Scholz und Berlins Regierendem Bürgermeister Michael Müller, um den Corona-Gipfel zu retten. Dabei waren sich Bund und Länder anfangs schnell einig. Der Lockdown wird bis 14. Februar verlängert. Und er wird teilweise härter.

Warum mutet die

...

Jetzt einen Ihrer kostenlosen Artikel freischalten.

Nach der Freischaltung dieses Artikels haben Sie in diesem Monat noch folgende Anzahl an kostenfreien Artikeln: X

Sie haben bereits alle kostenlosen Artikel in diesem Monat freigeschaltet.

Schön, dass Ihnen unsere Themen und Artikel gefallen, jetzt mit einem unserer attraktiven Angebote einfach weiterlesen und alle Abo-Vorteile genießen.

Verpassen Sie keine regionalen Themen mehr und lesen auch diesen Artikel mit dem Abo

Schön, dass Sie bei uns sind! Jetzt registrieren und diesen Artikel unverbindlich als einen von 5 Artikeln im Monat gratis freischalten.

Bereits registriert oder ein Abo? Hier anmelden
  • Zugang zu diesem und allen weiteren Artikeln
  • Exklusive Themen und Hintergrundberichte aus der Region
  • Bildergalerien, Videos, Podcasts u.v.m.
  • Schritt 1
  • Schritt 2
  • Schritt 3

Legen Sie Ihr Nutzerkonto an

  • Schritt 1
  • Schritt 2
  • Schritt 3

E-Mail-Adresse bestätigen und anmelden

Sie haben sich erfolgreich registriert. Zur Bestätigung Ihrer E-Mail-Adresse haben Sie eine E-Mail mit einem Link erhalten. Bitte klicken Sie auf den Link, damit Sie sich anmelden können.

Anmelden

  • Schritt 1
  • Schritt 2
  • Schritt 3

Zahlungsart wählen