Analyse - Sollte Israels Premier seine Annexionspläne im Westjordanland umsetzen, hätten die Palästinenser nur noch einen Flickenteppich

Setzt Netanjahu alles aufs Spiel?

Von 
Walter Serif
Lesedauer: 
Schon im Wahlkampf 2019 ließ Israels Ministerpräsident Benjamin Netanjahu (r.) Plakate mit sich und US-Präsident Donald Trump aufstellen. © picture alliance/dpa

Der Countdown läuft – und damit wächst auch die Nervosität. Ab 1. Juli will Israels Ministerpräsident Benjamin Netanjahu bis zu 30 Prozent des Westjordanlands annektieren. Ob er sich wirklich durchsetzen kann, ist allerdings noch unklar. In Israel wächst der Widerstand – und auch in den USA. Ohne deren Zustimmung wird es nichts mit der Annexion. So steht es jedenfalls im Koalitionsvertrag.

...

Jetzt einen Ihrer kostenlosen Artikel freischalten.

Nach der Freischaltung dieses Artikels haben Sie in diesem Monat noch folgende Anzahl an kostenfreien Artikeln: X

Sie haben bereits alle kostenlosen Artikel in diesem Monat freigeschaltet.

Schön, dass Ihnen unsere Themen und Artikel gefallen, jetzt mit einem unserer attraktiven Angebote einfach weiterlesen und alle Abo-Vorteile genießen.

Weiterlesen mit

Bereits registriert oder ein Abo? Hier anmelden

Aus Sicherheitsgründen können wir die Bestellung eines Abonnements nicht mehr über den Internet Explorer entgegen nehmen. Bitte nutzen Sie dafür einen anderen Browser (bspw. Chrome, Edge oder Firefox). Vielen Dank für Ihr Verständnis!

  • Zugang zu diesem und allen weiteren Artikeln
  • Exklusive Themen und Hintergrundberichte aus der Region
  • Bildergalerien, Videos, Podcasts u.v.m.
  • Schritt 1
  • Schritt 2
  • Schritt 3

Legen Sie Ihr Nutzerkonto an

  • Schritt 1
  • Schritt 2
  • Schritt 3

E-Mail-Adresse bestätigen und anmelden

Sie haben sich erfolgreich registriert. Zur Bestätigung Ihrer E-Mail-Adresse haben Sie eine E-Mail mit einem Link erhalten. Bitte klicken Sie auf den Link, damit Sie sich anmelden können.

Anmelden

  • Schritt 1
  • Schritt 2
  • Schritt 3

Zahlungsart wählen