Sängerin Silke Hauck: "Wir Künstler waren die ersten, die betroffen waren"

Von 
Hauck, Silke (Mannheim)
Lesedauer: 

Seit Mitte März ist alles vorbei, da habe ich überhaupt keine Auftritte mehr. Wir Künstler waren die ersten, die betroffen waren von Veranstaltungsabsagen, als es noch gar kein Verbot gab – und wir werden wohl die Letzten sein, die wieder loslegen dürfen. Das bedeutet derzeit praktisch ein Berufsverbot. Feste, Konzerte, Hochzeiten, Firmenfeiern – alles abgesagt, reihenweise. Und da alles wegen höherer Gewalt abgesagt ist, gibt es auch keine Ausfallgagen.

AdUnit urban-intext1

Ich bin derzeit arbeitslos. Und es wird wohl auch in naher Zukunft keine Auftritte geben, fürchte ich. Mancher meiner Kollegen machen ja jetzt Auftritte im Internet, streamen ihre Konzerte. Da hat man dann zwar wenigstens etwas zu tun – spielt aber umsonst. Für die Zukunft ist das nicht gut – das Publikum sollte schon Auftritte wertschätzen und dafür zahlen, sonst fehlen uns auf Dauer alle Einnahmen! Beim Bäcker gibt es die Brötchen doch auch nicht ohne Geld. Ein positives Beispiel ist die Stadt Weinheim, die uns für Auftritte beim „Burgenstream“ etwas überweisen will. Ganz toll – aber leider eine große Ausnahme!

Serie "Die Krise und ich"

In der Serie stellen wir Personen vor, die vom Coronavirus und den Auswirkungen besonders betroffen sind.

Weil ich im März noch auf einer Hochzeit gespielt und wenigstens ein bisschen Geld bekommen habe, stellte ich jetzt den Antrag auf Soforthilfe für die Monate April bis Juni. Aber was danach ist, weiß ich nicht – da sieht es ganz düster aus. Kulturveranstaltungen wird es sicher immer noch nicht geben. Vielleicht kann ich Gesangsunterricht geben. Ich hoffe, dass sich noch irgendetwas auftut – ich muss ja von irgendetwas leben. pwr

Silke Hauck, Jazz-, Pop- und Soulsängerin, Mannheim

Mehr zum Thema

Serie "Die Krise und ich" Hotelier Bernhard Blank: "Wir haben zwar noch geöffnet, aber eigentlich nur für die Lokführer"

Veröffentlicht
Von
Blank, Bernhard (Hotelbetreiber in Mannheim)
Mehr erfahren

Helden der Corona-Krise Bestatter Timo Ludwig: „Es fehlt die Nähe"

Veröffentlicht
Von
Christopher Kitsche
Mehr erfahren

Serie "Die Krise und ich" Richterin Susanne Friedl: "Es werden ausschließlich eilige Verfahren verhandelt"

Veröffentlicht
Von
Friedl, Susanne (Richterin Bad Mergentheim)
Mehr erfahren

Thema : Coronavirus

  • Pandemie Gärtnereien, Gartenmärkte und Blumenläden dürfen ab 1. März öffnen

    Baden-Württemberg will ab nächsten Monat einige Geschäfte wieder öffnen. Ministerpräsident Winfried Kretschmann kann sich auch vorstellen, dass sich wieder zwei Haushalte privat treffen dürfen.

    Mehr erfahren
  • Baden-Württemberg Erzieher und Lehrerinnen können sich ab sofort impfen lassen

    Es sollte für Kita-Beschäftigte und Lehrer eine frohe Botschaft sein: Baden-Württemberg macht für sie eine Impfung gegen das Coronavirus ab sofort möglich - früher als gedacht. Doch dann ruckelt es am Anfang - mal wieder.

    Mehr erfahren
  • Corona-Maßnahmen im Überblick Die neuen Bund-Länder-Beschlüsse vom 10. Februar

    Bund und Länder sehen in deutlich gesunkenen Ansteckungsraten viel erreicht im Kampf gegen Corona - aber noch keinen Anlass für Entwarnung. Denn neue Mutanten breiten sich aus. Die neuen Beschlüsse im Detail.

    Mehr erfahren