NSU-Verfahren - Nach fast fünf Jahren beginnen in München im Zschäpe-Prozess die Plädoyers der Verteidigung Mörderin oder Mitläuferin?

Von 
Christoph Trost, Christoph Lemmer
Lesedauer: 
Die Angeklagte im NSU Prozess, Beate Zschäpe, nimmt Platz im Saal A 101 des Oberlandesgerichtes in München. Rechts daneben sitzt ihr Anwalt Mathias Grasel. © dpa

Jetzt geht es für Beate Zschäpe um alles – und für ihre beiden Vertrauensanwälte, Hermann Borchert und Mathias Grasel. Viele Verzögerungen hatte es gegeben, schier endloses juristisches Hickhack, immer neue Befangenheitsanträge. Noch gestern Vormittag gibt es Querelen, sogar die Abtrennung des Verfahrens gegen einen der vier Mitangeklagten steht im Raum.

Doch um 12.58 Uhr, nach fast

...

Jetzt einen Ihrer kostenlosen Artikel freischalten.

Nach der Freischaltung dieses Artikels haben Sie in diesem Monat noch folgende Anzahl an kostenfreien Artikeln: X

Sie haben bereits alle kostenlosen Artikel in diesem Monat freigeschaltet.

Schön, dass Ihnen unsere Themen und Artikel gefallen, jetzt mit einem unserer attraktiven Angebote einfach weiterlesen und alle Abo-Vorteile genießen.

Weiterlesen mit

Bereits registriert oder ein Abo? Hier anmelden

Aus Sicherheitsgründen können wir die Bestellung eines Abonnements nicht mehr über den Internet Explorer entgegen nehmen. Bitte nutzen Sie dafür einen anderen Browser (bspw. Chrome, Edge oder Firefox). Vielen Dank für Ihr Verständnis!

  • Zugang zu diesem und allen weiteren Artikeln
  • Exklusive Themen und Hintergrundberichte aus der Region
  • Bildergalerien, Videos, Podcasts u.v.m.
  • Schritt 1
  • Schritt 2
  • Schritt 3

Legen Sie Ihr Nutzerkonto an

  • Schritt 1
  • Schritt 2
  • Schritt 3

E-Mail-Adresse bestätigen und anmelden

Sie haben sich erfolgreich registriert. Zur Bestätigung Ihrer E-Mail-Adresse haben Sie eine E-Mail mit einem Link erhalten. Bitte klicken Sie auf den Link, damit Sie sich anmelden können.

Anmelden

  • Schritt 1
  • Schritt 2
  • Schritt 3

Zahlungsart wählen