Journalistinnenmord Minister in Malta zurückgetreten

Von 
dpa
Lesedauer: 

Valletta. Nach lautstarken Rücktrittsforderungen haben in Malta der Stabschef von Premierminister Joseph Muscat, Keith Schembri, und Tourismusminister Konrad Mizzi das Handtuch geworfen. Wirtschaftsminister Chris Cardona ließ mitteilen, dass er sich vom Amt suspendiert habe.

AdUnit urban-intext1

Hintergrund sind die Ermittlung zum Mord an der Journalistin Daphne Caruana Galizia 2017. Muscat bestätigte am Dienstag den Rücktritt Schembris, sagte aber nichts zu den Gründen. Die Polizei teilte am Dienstag mit, dass zum Mordfall Caruana Galizia weitere Personen vernommen würden. Ermittlerkreise bestätigten der „Times of Malta“, dass Schembri unter ihnen sei.

Der Druck auf Schembri und Mizzi war in der vorigen Woche gestiegen, als ein als Hintermann des Mordes verdächtigter Geschäftsmann festgenommen wurde. Er wurde am 20. November von der Küstenwache abgefangen, als er Malta auf seiner Jacht verlassen wollte. dpa