Spanien - Steigerungsrate geht leicht zurück Mehr als 800 Tote

Von 
dpa
Lesedauer: 

Madrid. Spanien hat am zweiten Tag in Folge den Tod von mehr als 800 Corona-Patienten binnen 24 Stunden beklagt. Die Zahl der Todesopfer sei um 838 auf mehr als 6500 geklettert, teilte das Gesundheitsministerium am Sonntag mit. Das ist die bisher höchste Tageszahl in dem von der Pandemie schwer betroffenen Land. Am Samstag waren 832 neue Tote gemeldet worden. Besonders betroffen ist die Region Madrid, wo es bereits mehr als 22 000 Infektionsfälle und mehr als 3000 Tote gibt.

AdUnit urban-intext1

Es gibt aber gute Nachrichten: Die Anstiegsraten gehen weiterhin zurück. Bei den Todeszahlen betrug die Zunahme am Sonntag nur noch knapp 15 Prozent, nach gut 17 Prozent am Samstag. Bei den Infektionszahlen ging der Anstieg im Vergleich zum Vortag sogar um fast vier Prozentpunkte auf neun Prozent zurück. „Das sind ermutigende Daten“, kommentierte der Leiter der Behörde für Gesundheitliche Notfälle (CCAES), Fernando Simón. „Alle Indikatoren zeigen eine gute oder sehr gute Entwicklung auf.“ Der Experte hob hervor, dass bereits knapp 15 000 der in Kliniken behandelten Infizierten inzwischen wieder als gesund entlassen worden seien. dpa