AdUnit Billboard

Land hebt Vorgaben für Maskenpflicht im Freien auf

Von 
dpa/lrs
Lesedauer: 
Symbolbild. © dpa

Rheinland-Pfalz. Die Landesregierung in Rheinland-Pfalz hat die bisherigen Vorgaben zum Tragen einer Corona-Schutzmaske im Freien aufgehoben. "Für alle Menschen entfällt grundsätzlich die Maskenpflicht im Freien", teilte die Staatskanzlei am Dienstag in Mainz mit. Ausgenommen seien Situationen, in denen es zu Gedränge kommt, etwa in Warteschlangen. Die Änderungen sollen in einer neuen Landesverordnung festgehalten werden, die ab Freitag gelten soll.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Nach der aktuellen Landesverordnung besteht eine Maskenpflicht "an allen Orten mit Publikumsverkehr, so auch an Örtlichkeiten in der Öffentlichkeit unter freiem Himmel, an denen sich Menschen entweder auf engem Raum oder nicht nur vorübergehend begegnen". Daraufhin haben Kommunen wie die Landeshauptstadt Mainz stark frequentierte Plätze und Straßen ausgewiesen, auf denen Maskenpflicht besteht.

In Innenbereichen wie in Geschäften oder in Bussen und Bahnen muss nach Mitteilung der Landesregierung weiter die Maske getragen werden. Das Coronavirus sei aber noch nicht besiegt, die Pandemie noch nicht vorbei, erklärte Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD) nach einer Kabinettssitzung. "Abstand und Maske haben sich als sehr effektives Mittel der Pandemiebekämpfung erwiesen."

Mehr zum Thema

Newsticker

Alle Meldungen aus Rhein-Neckar

Mehr erfahren
AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1