Pandemie - Östliche Regionen Frankreichs am stärksten betroffen / Kliniken leiden unter Mangel an Intensivbetten

Lage im Elsass spitzt sich zu

Von 
Birgit Holzer
Lesedauer: 
Ein zur Intensivstation umgebauter Zug steht auf einem Bahnsteig in Straßburg. © dpa

Gerade wurde ein neuer Patient ins Krankenhaus von Colmar eingeliefert, der am Coronavirus erkrankt ist und dringend ein Beatmungsgerät braucht. Das Problem: Kein einziger Platz ist frei. „Die Intensivbetten entstehen nicht mit einem Fingerschnippen“, sagt der behandelnde Arzt Éric Thibaud gegenüber einem Team des französischen Fernsehens. „Wir versuchen, die Krise irgendwie zu händeln.“ So

...

Jetzt einen Ihrer kostenlosen Artikel freischalten.

Nach der Freischaltung dieses Artikels haben Sie in diesem Monat noch folgende Anzahl an kostenfreien Artikeln: X

Sie haben bereits alle kostenlosen Artikel in diesem Monat freigeschaltet.

Schön, dass Ihnen unsere Themen und Artikel gefallen, jetzt mit einem unserer attraktiven Angebote einfach weiterlesen und alle Abo-Vorteile genießen.

Weiterlesen mit

Bereits registriert oder ein Abo? Hier anmelden

Aus Sicherheitsgründen können wir die Bestellung eines Abonnements nicht mehr über den Internet Explorer entgegen nehmen. Bitte nutzen Sie dafür einen anderen Browser (bspw. Chrome, Edge oder Firefox). Vielen Dank für Ihr Verständnis!

  • Zugang zu diesem und allen weiteren Artikeln
  • Exklusive Themen und Hintergrundberichte aus der Region
  • Bildergalerien, Videos, Podcasts u.v.m.
  • Schritt 1
  • Schritt 2
  • Schritt 3

Legen Sie Ihr Nutzerkonto an

  • Schritt 1
  • Schritt 2
  • Schritt 3

E-Mail-Adresse bestätigen und anmelden

Sie haben sich erfolgreich registriert. Zur Bestätigung Ihrer E-Mail-Adresse haben Sie eine E-Mail mit einem Link erhalten. Bitte klicken Sie auf den Link, damit Sie sich anmelden können.

Anmelden

  • Schritt 1
  • Schritt 2
  • Schritt 3

Zahlungsart wählen