Landtagswahlen - CDU in Sachsen laut Umfrage vorne Grüne setzen auf Ausbau von Schienen

Von 
dpa
Lesedauer: 
Annalena Baerbock vor den Landtagswahlen. © dpa

Potsdam/Dresden. Vor den Landtagswahlen in Brandenburg und Sachsen werben die Grünen mit Vorschlägen für die Zukunft der Braunkohle-Regionen um Stimmen. Die Lausitz, Deutschlands zweitgrößtes Braunkohlerevier, erstreckt sich auf beide Länder.

AdUnit urban-intext1

Die Parteichefs Annalena Baerbock und Robert Habeck präsentierten am Dienstag in Dresden das Konzept „Klimaschutz und Strukturentwicklung als Chance“ mit 16 Vorhaben – darunter, die Zeit für Planung und Bau von Infrastruktur für den Klimaschutz zu halbieren. Dabei geht es etwa um Schienen oder Kabel für schnelles Internet.

„Die Planungs-, Bau- und Realisierungszeiten sind derzeit in allen Bundesländern zu lang“, heißt es in einem Papier. „Wir wollen daher bei CO2-mindernden Infrastrukturprojekten bundesweit möglichst doppelt so schnell werden.“ Dazu sollen Vorhaben wie etwa der Ausbau der Bahnstrecke von Berlin nach Cottbus und weiter nach Dresden eine hohe Priorität bekommen.

Kopf-an-Kopf-Rennen

Anwohner und Naturschützer wollen die Grünen früher beteiligen, um Konflikte früh zu erkennen und zu lösen.

AdUnit urban-intext2

In Sachsen wahrt die CDU von Ministerpräsident Michael Kretschmer ihren Umfrage-Vorsprung vor der AfD, die 25 Prozent erreicht. Dahinter folgt die Linke mit 15 Prozent. Das geht aus zwei am Dienstag veröffentlichten Insa-Erhebungen für die „Bild“-Zeitung hervor. In Brandenburg liegt die von Ministerpräsident Dietmar Woidke geführte SPD laut Umfrage ebenso bei 21 Prozent wie die oppositionelle AfD, die CDU kommt auf 17 Prozent. 

Mehr zum Thema

Kommentar Problemzone der Grünen

Veröffentlicht
Von
Stefan Vetter
Mehr erfahren