AdUnit Billboard
Statistik

Gesunkene Lebenszeit

Die Lebenserwartung in Deutschland ist seit Beginn der Corona-Pandemie gesunken.

Von 
dpa
Lesedauer: 

Wiesbaden. Die Lebenserwartung in Deutschland ist seit Beginn der Corona-Pandemie gesunken. Die durchschnittliche Lebenserwartung betrug 2021 für neugeborene Mädchen noch 83,2 Jahre und für Jungen 78,2 Jahre. Damit hat sich die Lebenserwartung von Neugeborenen im Vergleich zu 2019 stark verringert, teilte das Statistische Bundesamt am Dienstag mit: bei Jungen um 0,6 Jahre, bei Mädchen um 0,4 Jahre.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

„Hauptgrund für diese Entwicklung sind die außergewöhnlich hohen Sterbefallzahlen während der Coronawellen“, so die Statistiker. Die Entwicklung der Lebenserwartung zeige Veränderungen der Sterblichkeit an, die von der Altersstruktur unabhängig sind. Sie seien deshalb gut für Vergleiche geeignet. „Wir können die Entwicklung direkt auf Covid-19 zurückführen“, sagt auch Jonas Schöley, der am Max-Planck-Institut für Demografische Forschung in Rostock über den Gesundheitszustand der Bevölkerung forscht. Die Zahlen aus Wiesbaden decken sich mit den Ergebnissen seiner Forschungsgruppe. dpa

Mehr zum Thema

Statistisches Bundesamt

Corona lässt Lebenserwartung einbrechen

Veröffentlicht
Von
Sandra Trauner
Mehr erfahren
Statistik

Corona lässt Lebenserwartung einbrechen

Veröffentlicht
Von
Sandra Trauner
Mehr erfahren
Bundesgerichtshof (BGH)

Mord an 13-Jährigem in Sinsheim: Revision verworfen

Veröffentlicht
Von
lsw
Mehr erfahren

Autor

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1