Italien - Erste Kammer spricht Ministerpräsident Vertrauen aus Etappensieg für Conte

Von 
dpa
Lesedauer: 

Rom. Im Kampf um sein politisches Überleben hat Italiens Ministerpräsident Giuseppe Conte die erste von zwei wichtigen Machtproben im Parlament in Rom gewonnen. Fünf Tage nach dem Auszug der Splitterpartei Italia Viva von Ex-Premier Matteo Renzi sprach die größere von zwei Kammern Contes Mitte-Links-Bündnis das Vertrauen aus. Am Dienstag soll ein Showdown im kleineren Senat folgen. Dort könnte die Regierung noch scheitern.

AdUnit urban-intext1

In einer emotionalen Rede um die Mittagszeit hatte der 56 Jahre alte, parteilose Jurist in der brodelnden Regierungskrise um die Stimmen der Parlamentarier geworben. „Helfen Sie uns!“, rief Conte während seiner fast einstündigen Rede. Er appellierte an „die Willigen“ anderer Parteien, sein politisches Projekt zu stützen. Conte deutete in der Rede an, dass noch Posten in seiner Mannschaft zu vergeben seien, etwa das Agrarministerium. Gegen 21 Uhr stand fest: Conte bekam 321 Stimmen und damit die absolute Mehrheit. Renzi hatte am Mittwoch die Koalition platzen lassen, als er das Bündnis verließ. Conte und seine großen Koalitionskräfte, die Fünf-Sterne-Bewegung und die Sozialdemokraten, hatten sich seitdem in unzähligen Telefonaten um Überläufer und die Hilfe anderer Kleinparteien bemüht. dpa