AdUnit Billboard
Rockerclub - Seehofer sieht Gefährdung für Allgemeinheit

Bandidos verboten

Von 
dpa
Lesedauer: 

Berlin/Dortmund. Die Rockergruppe „Bandidos MC Federation West Central“ ist ab sofort verboten und aufgelöst. Es ist laut Bundesinnenministerium das bislang größte Verbot dieser Art. Von dem Verein gehe eine schwerwiegende Gefährdung für die Allgemeinheit aus, heißt es zur Begründung. Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) veröffentlichte die Verbotsverfügung am Montag in Abstimmung mit den Innenministern von Nordrhein-Westfalen, Niedersachsen, Hessen und Rheinland-Pfalz, wie das Ministerium mitteilte.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Die Tätigkeit des Vereins und seiner 38 „Chapter“ genannten Teilorganisationen laufe den Strafgesetzen zuwider. Schwere Körperverletzung sowie versuchte und vollendete Tötungsdelikte gehen demnach auf das Konto der Gruppierung.

Noch am Montag begannen in NRW Einsatzkräfte von der Feuerwehr unter Polizeischutz damit, die großflächigen Schilder an Vereinsräumen abzuschrauben. Das Vereinsvermögen werde beschlagnahmt, teilte das Bundesinnenministerium mit. Laut Bundesinnenministerium wurde der „Bandidos MC“ 1966 im US-amerikanischen Texas gegründet und ist in Deutschland seit 1999 vertreten. dpa

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1