Auf den Bolzplatz statt ins Parlament

Lesedauer: 

Wenn Männer spielen, besagt ein Sprichwort, dann sind sie gesund. Und Sport ist ohne Zweifel dem Wohlbefinden zuträglich. Aber was sich der polnische Ministerpräsident dieser Tage geleistet hat, verdient dann doch zumindest die Gelbe Karte. Anstatt im Abgeordnetenhaus über einen Regierungsbericht zur Finanzlage des Landes abzustimmen, hat sich Donald Tusk mit Innenminister Schetyna und anderen Abgeordneten auf dem Bolzplatz ausgetobt, wie eine Zeitung meldete. Schuld sei eine Informationspanne, entschuldigte Regierungssprecher Pawel Gras seinen Chef. Tusk habe gedacht, die Sitzung sei einen Tag später. Wegen unentschuldigten Fehlens droht den fußballversessenen Politikern nun eine Geldstrafe. cat