AdUnit Billboard
Irak - Attentäter sprengt sich auf Markt selbst in die Luft

30 Tote nach Anschlag

Von 
dpa
Lesedauer: 
Iraker stehen in Bagdad am Ort eines Anschlags auf einem Markt. © dpa

Bagdad. Iraks Hauptstadt ist erneut von einem Terroranschlag erschüttert worden. Mindestens 30 Menschen starben am Montag, als sich ein Selbstmordattentäter auf einem belebten Markt in die Luft sprengte. Mindestens 50 weitere Menschen seien durch die Detonation seines Sprengstoffgürtels verletzt worden, berichtete die staatliche Nachrichtenagentur INA am Dienstag unter Berufung auf Sicherheitskreise. Extremisten vom Islamischen Staat (IS) bekannten sich zu der Tat. Das UN-Kinderhilfswerk Unicef im Irak twitterte, auch Kinder seien unter den Opfern. Sadr City liegt im Osten der Hauptstadt. Am Abend vor dem muslimischen Opferfest Eid al-Adha erledigten viele Menschen Einkäufe in dem schiitischen Viertel Sadr City. Iraks Präsident Barham Salih sprach von einem „abscheulichen Verbrechen“. Armeesprecher Jahia Rasul leitete eine Untersuchung ein. 

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1
AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1