Wanderfische schwimmen durchs Mosellum

Von 
lrs
Lesedauer: 

Koblenz. 37 Arten von Wanderfischen sind in der Mosel bei Koblenz wieder nachgewiesen. Manche wie etwa Maifische galten hier viele Jahrzehnte als ausgestorben, wie die Bundesanstalt für Gewässerkunde (BfG) in der Rhein-Mosel-Stadt der Deutschen Presse-Agentur mitteilte. Nun würden sie wieder im Rhein angesiedelt. Gezählt werden Moselfische bei dem in Rheinland-Pfalz einmaligen Besucher- und Informationszentrum Mosellum (Bild) in Koblenz nahe der Mündung der Mosel in den Rhein. Hier schwimmen Wanderfische neben drei Besichtigungsfenstern eine Fischtreppe mit vielen Wasserbecken hinauf. Langfristig soll die gesamte deutsche Mosel für diese Tiere wieder durchgängig werden. Bislang stoppen zahlreiche Staustufen auf dem Fluss viele der Wanderfische.