Sprunghafter Anstieg beim Streusalzverbrauch

Von 
lhe
Lesedauer: 

Wiesbaden. Eis und Schnee haben den Salzverbrauch von Hessens Winterdiensten in den vergangenen Wochen emporschnellen lassen. Über 57 000 Tonnen Salz hat die Straßenverwaltung Hessen Mobil in diesem Winter bisher verteilt. Der Salzverbrauch der Monate Oktober bis Dezember habe noch bei insgesamt 26 500 Tonnen gelegen, sagte ein Hessen Mobil-Sprecher. Der sprunghafte Anstieg danach liege an den winterlichen Witterungsverhältnissen rund um den Jahreswechsel und in den ersten Tagen des neuen Jahres. Dass Salz knapp werde oder nachgekauft werden müsse, sei aber nicht abzusehen. lhe