Umwelt - Land Hessen setzt bei Energieverbrauch auf Effizienz Rechner als Stromfresser

Von 
lhe
Lesedauer: 

Wiesbaden. Hessen will den Energieverbrauch der Rechenzentren im Land senken. Ein Ziel der Strategie „Digitales Hessen“ von 2016 sei, dass das Bundesland Standort der weltweit sichersten und energieeffizientesten Rechenzentren werde, sagte Wirtschaftsminister Tarek Al-Wazir (Grüne) auf eine Kleine Anfrage der Linke-Fraktion in Wiesbaden. Da jedoch die Nachfrage nach Rechenzentrumsstandorten weiter zunehme und gleichzeitig Hessen auch als Digitalstandort gestärkt werden solle, liege der Fokus auf einer stärkeren Effizienz etwa durch die Abwärmenutzung.

AdUnit urban-intext1

Mit Begleitung der Landesregierung befänden sich derzeit vier Projekte zur Abwärmenutzung in der Planung, teilte der Minister mit. Das Land setze bei der Beschaffung und dem Betrieb der eigenen Rechenzentren zudem auf Verbesserungen an der Hardware sowie eine effizientere Klimatisierung und Kühlung, erklärte Al-Wazir. Der Energieaufwand für die Rechenzentren in Hessen habe nach Hochrechnungen im vergangenen Jahr bei einem Stromverbrauch von 3,4 Milliarden Kilowattstunden gelegen. Im laufenden Jahr werde dieser Stromverbrauch voraussichtlich auf über vier Milliarden Kilowattstunden ansteigen. lhe