Polizei warnt vor neuem Trend: Driften ist gefährlich

Von 
lhe
Lesedauer: 

Frankfurt. PS-starke Autos zum Ausbrechen bringen: Die Polizei in Hessen hat nach Vorfällen mit sogenannten Driftern auf die Gefahren solcher Fahrmanöver hingewiesen. „Es ist ein gefährliches Unterfangen und wir können von Glück sagen, dass bislang im Verhältnis zu den Fällen, die festgestellt wurden, noch nicht mehr passiert ist“, sagte Thomas Mosbacher, Polizeiexperte für Verkehrsprävention. „Wer immer meint, das tun zu müssen, sollte auch bedenken, dass er nicht nur sich gefährdet, sondern auch unbeteiligte Dritte.“ Es gibt keine genauen Zahlen zu Vorfällen im Straßenverkehr, da Driften in der Statistik nicht eigens aufgeführt wird, so Mosbacher. Fest stehe aber: „Die Zahlen steigen, was wir bei Kontrollen feststellen.“ Unter Driften versteht man das Herumschleudern mit dem Auto, wobei das Heck ausbricht. lhe