AdUnit Billboard
Justiz

Mutmaßlicher Mörder der 14-jährigen Ayleen klagte sich aus Führungsaufsicht

Der 29-Jährige, der Ayleen aus Gottenheim bei Freiburg getötet haben soll, war bis sechs Monate vor der Tat in einem Überwachungsprogramm für rückfallgefährdete Sexualstraftäter. Dagegen hatte er erfolgreich geklagt

Von 
Gerhard Kneier
Lesedauer: 
Blumen, Kerzen und Botschaften liegen vor dem Rathaus von Gottenheim, wo Menschen sie in Anteilnahme am Tod der 14-jährigen Ayleen abgelegt haben. © Philipp von Ditfurth/dpa

Der mutmaßliche Mörder der 14-jährigen Ayleen war zehn Jahre in der forensischen Psychiatrie untergebracht und wurde danach fünf weitere Jahre in einem Programm für rückfallgefährdete Sexualstraftäter in Hessen überwacht. Erst vor einem halben Jahr schied er Ende Januar aus der Überwachung aus, nachdem seine so genannte Führungsaufsicht gerichtlich beendet worden war, wie das Landeskriminalamt

...

Jetzt einen Ihrer kostenlosen Artikel freischalten.

Nach der Freischaltung dieses Artikels haben Sie in diesem Monat noch folgende Anzahl an kostenfreien Artikeln: X

Sie haben bereits alle kostenlosen Artikel in diesem Monat freigeschaltet.

Schön, dass Ihnen unsere Themen und Artikel gefallen, jetzt mit einem unserer attraktiven Angebote einfach weiterlesen und alle Abo-Vorteile genießen.

Ausgezeichneten Qualitätsjournalismus neu entdecken mit

Bereits registriert oder ein Abo? Hier anmelden

Nur 9 € für 90 Tage*

  • Zugang zu diesem und allen weiteren Artikeln

  • Exklusive Themen und Hintergrundberichte aus der Region

  • Bildergalerien, Videos, Podcasts u.v.m.

* nach 90 Tagen 9,99 €/Monat; automatische Verlängerung, jederzeit kündbar

Nur 1 € im ersten Monat**

  • Zugang zu diesem und allen weiteren Artikeln

  • Exklusive Themen und Hintergrundberichte aus der Region

  • Bildergalerien, Videos, Podcasts u.v.m.

** ab dem 2. Monat 9,99 €/Monat; automatische Verlängerung, jederzeit kündbar

  • Schritt 1
  • Schritt 2

Legen Sie Ihr Nutzerkonto an

  • Schritt 1
  • Schritt 2
  • Schritt 3

E-Mail-Adresse bestätigen und anmelden

Sie haben sich erfolgreich registriert. Zur Bestätigung Ihrer E-Mail-Adresse haben Sie eine E-Mail mit einem Link erhalten. Bitte klicken Sie auf den Link, damit Sie sich anmelden können.

Anmelden

  • Schritt 1
  • Schritt 2

Zahlungsart wählen