Verkehr - Hessens erster E-Bus fährt in Fulda Mit Strom unterwegs

Von 
lhe
Lesedauer: 
Großer Andrang am Busbahnhof in Fulda, als der E-Bus vorgestellt wird. © dpa

Fulda. Hessens erster Elektrobus im öffentlichen Personennahverkehr fährt nun in Fulda. Der Nahverkehrsanbieter RhönEnergie Fulda stellte das mit Strom betriebene Fahrzeug gestern in Dienst. Der neue Gelenkbus ist von nun an zwischen dem Busbahnhof am Stadtschloss und der Hochschule unterwegs – der am stärksten frequentierten Strecke in der Domstadt. Das Land Hessen förderte die Anschaffung mit 228 000 Euro, wie das Verkehrsministerium in Wiesbaden mitteilte. Der E-Bus kostete mehr als 700 000 Euro. Zum Vergleich: Ein konventioneller Dieselbus schlägt dagegen nur mit etwa 300 000 Euro zu Buche. Der E-Bus hat über Nacht aufgeladen eine Reichweite von etwa 400 Kilometern, bietet 110 Plätze, davon 44 Sitzplätze.

AdUnit urban-intext1

Hessen ist nach Ministeriumsangaben das erste Bundesland mit einer Förderung für E-Busse im Alltagsverkehr. Da solche Busse noch nicht serienmäßig am Markt verfügbar sind, ist der E-Bus für Fulda eine Sonderanfertigung, sagte ein Sprecher der RhönEnergie. lhe