AdUnit Billboard
Ausbildung - Maßnahme gegen Ärztemangel

Mehr Studienplätze

Von 
dpa
Lesedauer: 

Fulda. Studienplätze für Mediziner sind rar, die Zulassungsvoraussetzungen streng. Gleichzeitig werden dringend Ärztinnen und Ärzte gesucht, besonders in den ländlichen Regionen. An den hessischen Universitäten in Frankfurt, Gießen und Marburg gibt es aktuell rund 1200 Studienplätze für Humanmedizin im ersten Semester. 185 weitere will das Land nun an der Uni Marburg schaffen und so die dort vorhandenen Plätze auf 406 steigern. Durch eine Kooperation zwischen der Uni, dem Klinikum Fulda und der Hochschule Fulda sollen dazu Teil- in Vollstudienplätze umgewandelt werden. Entsprechende Kooperationsverträge haben die drei Partner am Freitag in Fulda unterzeichnet.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

„Wir sind froh, dass wir unseren Medizin-Studenten nun mehr Planungssicherheit für ihr Studium bieten können“, erklärte Thomas Nauss, Präsident der Uni Marburg. Die haben viele der Marburger Medizin-Studenten bisher nicht. Denn neben den Vollstudienplätzen der Humanmedizin werden an der Hochschule bislang pro Jahr auch 185 Teilstudienplätze vergeben.

Studium in Hessen beenden

Medizinstudierende lernen in Marburg, die Schilddrüse zu ertasten.

Diese „halben“ Studienplätze müssen ausgewiesen werden, wenn es für den ersten vorklinischen Teil des Studiums ein höheres Studienplatzangebot gibt als für den zweiten Studienabschnitt, den klinischen Teil. Die Zulassung ist in diesem Fall lediglich auf den vorklinischen Studienabschnitt beschränkt.

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

War dieser erfolgreich bestanden, mussten sich die teilzugelassenen Studierenden bisher um einen Studienplatz für den klinischen Teil bewerben. Wann und wo der zur Verfügung steht, ist aber ungewiss. Häufig sei er nur an einer anderen Universität zu finden gewesen, so das Ministerium. Ab dem Wintersemester 2022/2023 sollen nun alle Studierenden, die im ersten Semester ihr Medizinstudium in Marburg beginnen, es auch in Hessen beenden können. dpa

Autor

AdUnit Mobile_Footer_1