Glücksspiel - Im Corona-Jahr knapp 735 Millionen Euro in die Kassen geflossen Lotto Hessen erzielt Rekordergebnis

Von 
lhe
Lesedauer: 

Wiesbaden. Im Corona-Jahr 2020 hat Lotto Hessen den bisher höchsten Jahresumsatz erzielt. Es seien knapp 735 Millionen Euro an Glücksspieleinsätzen in die Kassen geflossen – nach rund 657 Millionen Euro im Vorjahr, teilte die Gesellschaft am Dienstag in Wiesbaden mit. Im bisherigen Rekordjahr 2007 hatte der Umsatz gut 674 Millionen Euro betragen. Angesichts der Pandemie habe man mit diesem Rekordergebnis nicht unbedingt rechnen können, sagte Geschäftsführer Heinz-Georg Sundermann.

AdUnit urban-intext1

Allein die Online-Einsätze seien um 41 Prozent auf 111 Millionen Euro gewachsen und hätten nun einen Anteil von gut 15 Prozent am Gesamtumsatz. „In Zeiten, in denen nichts wirklich normal ist, bilden unsere Verkaufsstellen ein wichtiges Stück gewohnte Alltagsnormalität, die uns allen derzeit so fehlt“, erklärte Sundermann. „Und den Traum vom Glück möchte man sich eben gerade in diesen schwierigen Zeiten nicht nehmen lassen – er ist vielleicht wichtiger denn je“, sagte der Geschäftsführer.

Von Lotto Hessen seien im zurückliegenden Jahr 151,4 Millionen Euro (2019: 129 Mio. Euro) an das Land für das Gemeinwesen geflossen, mehr als je zuvor. Das Geld wird von der Landesregierung und den sogenannten Destinatären gemäß Glücksspielgesetz zur Förderung von Sport, Kultur, Sozialem und der Denkmalpflege eingesetzt. Seine Sponsoringpartner im Sport und in der Kultur unterstütze Lotto unverändert in Coronazeiten, auch wenn die Gegenleistungen aktuell nicht immer erfüllt würden. lhe