AdUnit Billboard
Betrug - Nach Steuer-Razzia vor rund einem Jahr

Ermittlungen am Flughafen Frankfurt-Hahn bis 2022

Von 
lhe
Lesedauer: 

Hahn. Die vor etwa einem Jahr begonnenen Ermittlungen am Hunsrück-Flughafen Hahn sind noch lange nicht abgeschlossen. „In diesem Jahr ist nicht mehr mit einem Verfahrensabschluss zu rechnen“, teilte die Staatsanwaltschaft Koblenz mit. Nach einer Razzia im Juli 2020 bei „sechs am Flughafen Hahn tätigen Gesellschaften“ hatte die Behörde zusammen mit der Steuerfahndungsstelle des Finanzamtes Trier gegen drei „Verantwortliche“ Ermittlungen aufgenommen. Deren unbestimmte Dauer ist laut Staatsanwaltschaft „unter anderem auf den großen Umfang der auszuwertenden digitalen und in Papierform vorliegenden Beweismittel zurückzuführen“.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Das Schweigen zu Details erklärte die Staatsanwaltschaft mit Hinweis auf das Steuergeheimnis und „um den Ermittlungszweck nicht zu beeinträchtigen“. Zudem sei den Verteidigern „noch keine umfassende Akteneinsicht gewährt“ worden. Der Flughafen teilte mit: „Zu laufenden Verfahren äußern wir uns grundsätzlich nicht.“ lhe

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1