AdUnit Billboard
Wirtschaft - KI-Campus-Ort soll vor Sommerpause klar sein

Entscheidung verzögert sich

Von 
lsw
Lesedauer: 

Stuttgart. Die Entscheidung über den Standort eines geplanten Innovationsparks für künstliche Intelligenz (KI) in Baden-Württemberg verzögert sich vorerst weiter. Zuletzt hatte das CDU-geführte Wirtschaftsministerium zwei in Aussicht gestellte Termine für einen Entscheid nicht gehalten – nun teilte die Behörde mit, zumindest „möglichst“ noch vor der Sommerpause des Kabinetts Ende Juli solle Klarheit herrschen.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Im Kern geht es bei dem Verfahren darum, welche Region einen zweistelligen Millionenbetrag an staatlicher Unterstützung für den Aufbau eines solchen KI-Parks bekommen soll. In dem Park sollen sich Wissenschaftler, Unternehmen und Investoren vernetzen und unter bestmöglichen Bedingungen arbeiten können.

Das Ministerium hat das Wettbewerbsverfahren im Dezember angestoßen, nachdem der Landtag im Grundsatz 50 Millionen Euro für das Projekt freigemacht hatte. Zur Zahl der Bewerber macht das Ministerium keine Angaben. Bekannt ist aber, dass sich die Regionen Stuttgart, Karlsruhe und Neckar-Alb – dazu gehört Tübingen – mit einer gemeinsamen Initiative an der Ausschreibung beteiligt haben. Ein weiterer Interessent ist Heilbronn. 

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1