Landesregierung

Baden-Württemberg will neue Schulden von einer Milliarde Euro machen

Von 
dpa/lsw
Lesedauer: 

Stuttgart. Die grün-schwarze Landesregierung in Baden-Württemberg will zur Bewältigung der Krise im kommenden Jahr nun doch neue Schulden machen. Wegen der absehbar schlechteren Konjunktur könne man im Rahmen der Schuldenbremse neue Kredite in Höhe von einer Milliarde Euro aufnehmen, teilte das Finanzministerium am späten Samstagabend nach der Sitzung der Haushaltskommission in Stuttgart mit. Damit solle die Rücklage gestärkt werden, um weitere Steuerausfälle ausgleichen zu können.

Mehr zum Thema

Newsticker

Alle Meldungen aus Rhein-Neckar

Mehr erfahren
Energie

„Keine Abstriche bei der Sicherheit“

Veröffentlicht
Von
Thomas Faltin
Mehr erfahren