Vereine - Ski-Club trifft sich am 6. Juli zur Hauptversammlung

Vorstand gesucht

Von 
H.T.
Lesedauer: 

Viernheim. Nach langem Corona-Stillstand konnte der Vorstand des Ski-Clubs Viernheim nun wieder aktiv werden. Die wichtigste Entscheidung bei den Beratungen im Skistadl war, dass die Jahreshauptversammlung am Dienstag, 6. Juli, um 19 Uhr im großen Saal des Skistadels stattfinden soll. Die Versammlung ist wegen der Vorstandswahl besonders wichtig, weil Vorsitzende Karin Rein bereits angekündigt hatte, dass sie nicht mehr kandidieren wird.

AdUnit urban-intext1

Geschäftsstelle geplant

Sollte bis zu dieser Wahl kein neuer Vorsitzender oder keine neue Vorsitzende bereit sein, die Führung dieses Vereins zu übernehmen, müsste der Club vom zweiten Vorsitzenden und vom Kassenwart kommissarisch verwaltet werden. Deren Arbeit soll dann von einem Geschäftsführer mit einer Geschäftsstelle unterstützt werden. Damit wären auch bestimmte Sprechstunden für Mitglieder verbunden.

In dem neuen Geschäftsjahr müssen auch die wichtigsten Probleme des Vereins aus dem Vorjahr erledigt werden, da 2020 keine Mitgliederversammlung stattfand. Während der Corona-Pandemie waren Instandsetzungsarbeiten am Skistadel nicht möglich. Auch der Außenbereich soll nun von freiwilligen Helfern aus der Mitgliedschaft gepflegt werden.

Mit einer Satzungsergänzung will der Vorstand rassistische und verfassungsfeindliche Tendenzen vom Verein fernhalten. Da nahezu alle Mitglieder über einen Internetanschluss verfügen, werden künftig alle Mitteilungen für Mitglieder per E-Mail verschickt und als Pressemitteilung veröffentlicht. Nur noch wenige Mitglieder erhalten diese Informationen als Briefsendung. H.T.

AdUnit urban-intext2