AdUnit Billboard
Naturheilverein - 25-jähriges Bestehen mit Mitgliederversammlung

Vorstand einstimmig gewählt

Lesedauer: 

Viernheim. Der Naturheilverein Viernheim, Weinheim und Umgebung hat im Gartengelände der Praxis van Treek in der Seegartenstraße bei einem originellen Sommerfest das 25-jährige Bestehen gefeiert. Dabei wurden alle aktuellen Corona-Schutzmaßnahmen eingehalten.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Wie die stellvertretende Vorsitzende, Ingelore Bonfert, berichtete, wurde der Verein 1996 von sieben Personen gegründet. Es waren die Familie Möckel und deren Freunde. In den folgenden Jahren wurde der Verein immer größer und war dann 23 Jahre in der Lage, in der Kulturscheune aus dem gesundheitlich-therapeutischen Bereich eine Vielzahl von Vorträgen zu veranstalten.

Höhepunkte waren sechs Naturheiltage. Auch an einem Schnäppchen-Markt zugunsten der Kneippanlage im Sportgebiet-West erinnerte Ingelore Bonfert, die außerdem auf verschiedene Kräuterwanderungen hinwies.

In diesem Jahr lädt der Verein am 18. und 19. September zu Naturheiltagen ein, die im Bürgerhaus gestaltet werden. Die Vortragsreihen behandeln Themen aus den Bereichen Ernährung, Pflanzenheilkunde, Wasser als Lebensquell, Bewegung, Ordnung (Sebastian Kneipp) Umwelt und Störfelder. Informations- und Verkaufsstände ergänzen das Angebot der Naturheiltage.

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

Bei der Mitgliederversammlung begrüßte die neue erste Vorsitzende Sonja Berger die Teilnehmer. Diese und bestätigte sie in ihrem Amt, das sie vor vier Wochen kommissarisch übernommen hatte. Alle anderen Vorstandsmitglieder wurden ebenfalls einstimmig gewählt: Ingelore Bonfert als stellvertretende Vorsitzende, Maria Mandel als Schriftführerin, Danielle Bruckmaier als Mitgliederverwalterin und Walter Buhl als Schatzmeister. In der neuen Besetzung kann der Naturheilverein nun neue Aktivität entwickeln.

Das Sommerfest vor der Mitgliederversammlung wurde als Mitbring-Büffet gefeiert und begann mit einem rhythmischen Trommelschlag des Mitglieds Silvia Dengler. Es war die Aufforderung zur Bildung eines Medizin-Rings, zu dem Ingelore Bonfert einlud: Mit den Himmelsrichtungen und Elementen entstand der Kreis, in dessen Mitte das Schöpfungselement gesetzt wurde.

Die Gäste hatten zur Bildung des Rings Äste, Hölzer, Blüten, Schneckenhäuser und allerlei Naturmaterial mitgebracht und zu einem Rad gelegt. Dengler begleitete mit Trommel, Rassel und Zimbel. Schließlich konnten alle im Uhrzeigersinn das Rad umrunden und den Lauf des Lebens nachempfinden. Das Sommerfest war ein fröhliches Treffen mit interessanten Gesprächen. H.T.

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1