AdUnit Billboard
Bowling - Letzter Saisonspieltag in den Badenligen der Damen und Herren / Mannschaft von BTT kann den Abstieg in die Verbandsliga nicht verhindern

Viernheim muss Käfertal Titel überlassen

Von 
red
Lesedauer: 
In der Badenliga der Damen kam es am letzen Spieltag zu einem äußerst spannenden Finale. © stock.adobe.com - tarasov_vl

Viernheim. Nach mehr als dreimonatiger Spielpause haben die Bowling Badenligen der Damen und Herren ihren letzten Spieltag der laufenden Saison absolviert. Die Badenliga der Damen war in dieser Saison nur mit drei Mannschaften besetzt, die alle aus den Reihen des USC Viernheim kamen. In der Badenliga der Herren sind es zwei Mannschaften, welche die Farben des USC vertreten.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Die drei Viernheimer Damen-Teams hätten sich am letzten Spieltag noch einen spannenden Dreikampf liefern können. BC Royal mit einem knappen Vorsprung von zwei Punkten auf die Verfolger von Don Bosco Grün/Schwarz und acht Punkten auf die Drittplatzierten von Eintracht Käfertal, hatte die besten Voraussetzungen, die Meisterschaft und Aufstiegsspiele zur Zweiten Bundesliga zu erreichen. Bei 20 zu vergebenden Punkten war vor dem Spieltag jedoch noch nichts entscheiden.

Als die Teams auf die Bahnen gingen, gab es für BC Royal die Ausnahmesituation, dass sie in Unterzahl spielen mussten. Damit hatten die Verfolger einen nicht zu erwarteten Vorteil, und aus dem Dreikampf wurde ein Zweikampf. Nun überraschten die Damen von Eintracht Käfertal, indem sie mit den von ihnen erzielten 2788 Pins 20 Punkte abstaubten und damit an ihren Konkurrentinnen vorbeizogen und Meister der Badenliga wurden.

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

Den Damen von Don Bosco Grün/Schwarz gelang es schließlich, mit 2559 Pins und zwölf Punkten das Team von BC Royal mit seinen 2259 Pins und vier Punkten hinter sich zu lassen.

Eintracht Käfertal: Cornelia Süß (776 Pins), Tanja Süß (700), Daniela di Nunzio (681) und Ingeborg Glück (631)

Don Bosco Grün/Schwarz: Denise Rohr (725), Ines Jung (643), Petra Egnert (622) und Petra Rödel (602).

AdUnit Mobile_Pos4
AdUnit Content_3

BC Royal: Karin Lischka (798), Martina Kolbenschlag (790) und Nicole Thüry mit (671).

Bei den Herren war das Team von BC Royal 1 als Tabellenvierter, ohne die Aussicht in den Führungskampf noch entscheidend eingreifen zu können, in den Spieltag gegangen. Die Viernheimer Mannschaft von BTT war indes auf Glück angewiesen, wenn sie, auf dem letzten Platz der Tabelle liegend, dem drohenden Abstieg in die Verbandsliga noch entgehen wollte.

Auf den Bahnen konnte BC Royal zum Saisonende noch ein ausgeglichenes Ergebnis mit drei gewonnenen, drei verlorenen und einem Unentschieden erreichen. Die Ausbeute waren sieben Punkte für die Spiele, drei Punkte Bonus für die erzielten 5551 Pins.

Das BTT Team lieferte mit 5727 Pins bis zum Schluss eine gute Leistung, gewann damit auch vier der sieben Spiele. Es hätten jedoch fünf gewonnene Partien werden müssen, um den Klassenerhalt zu sichern. Meister der Badenliga wurden Sparta Mannheim 1 vor BSC Condor und BC Royal.

BC Royal: Hans-Peter Eberspach (1624 Pins), Stefan Fackel-Kretz (1360), Bernd Frey (1232), Thorsten Knoll (757/4 Spiele) und Robert Schroth (578/ 3).

BTT: Tim Lindacher (1543 Pins), Stefan Wallner (1483), Bernhard Kemmerer (1387) und Michael Betzold (1314). red

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1