AdUnit Billboard
Fußball - Damen des TSV Amicitia holen auf heimischen Grün ein 1:1 gegen den FV Derendingen

Ungeschlagen auf Platz zwei

Von 
su
Lesedauer: 
Audrey Mas (am Ball) war gegen den TV Derendingen oft nicht zu stoppen, nur der Torerfolg blieb der jungen Stürmerin verwehrt. © Sandra Usler

Viernheim. Die Fußballerinnen des TSV Amicitia haben den vierten Sieg in der Oberliga-Saison verpasst. Im Heimspiel gegen den TV Derendingen reichte es zu einem 1:1. Damit bleiben die Viernheimerinnen aber weiter ungeschlagen und auf Platz zwei der Tabelle.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Der TV Derendingen entwickelt sich zum Remis-Spezialisten der Liga, kam im sechsten Spiel bereits zum fünften Unentschieden. Für die Gäste war der Punkt diesmal ein Gewinn, denn für den TSV Amicitia wäre ein Sieg durchaus möglich gewesen. Aber aus dem klaren Übergewicht konnten die Viernheimer Fußballfrauen diesmal nicht den optimalen Profit herausholen.

Trainer Patrick Kloskalla hatte eine sehr junge Mannschaft aufgeboten, im Vergleich zur Vorwoche rückten Celine Danisch, Pia Kielmann und Lorena Daub in die Startelf. Schon in der Anfangsphase der Partie hatten die Gastgeberinnen zahlreiche Möglichkeiten, den ersten Treffer zu erzielen. Mas, Kielmann und von Achten waren aber nicht erfolgreich. Stattdessen legte Derendingen vor. Lea Rudolph, schon im Fallen, setzte den Ball passgenau neben den Pfosten zum 0:1 (24.).

Direkt im Gegenzug scheiterte Luca von Achten an der TV-Torfrau. Weitere Ausgleichschancen taten sich auf: Beim Freistoß von Kloskalla bekam Mas den Ball nicht richtig auf den Fuß, den Weitschuss von Mangione klärte die Keeperin gerade noch zur Ecke. Diesen Eckball schlug Kloskalla auf den langen Pfosten, dort stand Mannschaftskapitän Laura Schell und schoss zum verdienten Ausgleich ein.

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

In der zweiten Halbzeit bot sich den Zuschauerinnen an der Lorscher Straße das gleiche Bild. Die Viernheimerinnen machten das Spiel und erarbeiteten sich gute Möglichkeiten, Derendingen lauerte auf Konter. Die beste Gelegenheit bot sich Antonia von Achten, bei ihrem zweiten Angriff binnen zwei Minuten. Sie lief auf das Tor zu und schlenzte den Ball in den Winkel – aber das Leder sprang vom Aluminium wieder zurück ins Feld (75.). So blieb es am Ende bei der Punkteteilung.

TSV Amicitia: Celine Danisch, Pauline Kloskalla, Laura Riedel (65. Rebecca Smith), Valeria Mangione, Pia Kielmann (75. Svenja Lüger), Antonia von Achten, Jessica Ströbel, Audrey Mas, Lorena Daub, Luca von Achten, Laura Schell. su

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1