AdUnit Billboard
Museum - Familienwerkstatt am 16. Januar

Töpfern wie in der Steinzeit

Von 
red
Lesedauer: 

Viernheim. Mit der neuen Reihe „Familienwerkstatt“ bietet das Museum Viernheim Groß und Klein die Möglichkeit, alle zwei Monate gemeinsam zu Werken. Die Reihe startet im ersten Halbjahr 2022 mit Angeboten zu geschichtlichen Themen wie Steinzeit, Römerzeit oder Mittelalter. Im zweiten Halbjahr wird es Aktionen zu alten Handwerken geben. Beim gemeinsamen Arbeiten treten unterschiedliche Kompetenzen und Fähigkeiten zutage, so dass sich Kinder und Erwachsene gegenseitig helfen, unterstützen und voneinander lernen können. Damit werden gemeinsame Erlebnisse geschaffen.

AdUnit Mobile_Pos2
AdUnit Content_1

Beim „Töpfern wie in der Steinzeit“ am 16. Januar sind Kinder ab vier Jahren gemeinsam mit ihren Eltern von 14.30 bis 16 Uhr eingeladen, in die Steinzeit einzutauchen.

Steinzeitliche Gefäße können Familien im Museum herstellen. © Stadtarchiv

Zu Beginn der Veranstaltung gibt es Informationen zum Leben in der Steinzeit. Welche Gefäße benutzten die Menschen damals? Wie wurden diese hergestellt? Interessante Fragen, die im Museum beantwortet werden. Anschließend können sich die Teilnehmenden unter Anleitung als steinzeitliche Töpfer betätigen, ein Gefäß in Aufbautechnik herstellen und nach archäologischen Vorbildern verzieren.

AdUnit Mobile_Pos3
AdUnit Content_2

Treffpunkt für den Kurs unter der Leitung von Antje Gräfe ist das Museum Viernheim (Berliner Ring 28). Der Kostenbeitrag beträgt 3 Euro pro Kind (inklusive Eltern). Eine vorherige Anmeldung ist erforderlich per r E-Mail an museum@viernheim.de oder telefonisch unter 06204/92 92 07 1 oder 92 92 07 5. Es gelten die zum Zeitpunkt der Veranstaltung aktuellen Corona-Regeln. red

AdUnit Footer_1
AdUnit Mobile_Footer_1