Basketball

Starke Defense entscheidet die Partie

Herren der BG Viernheim-Weinheim feiern einen 66:61-Erfolg über die DJK Karlsruhe-Ost

Von 
su
Lesedauer: 

Viernheim. Es war ein hartes Stück Arbeit, bis die BG Viernheim-Weinheim ihren sechsten Saisonsieg unter Dach und Fach hatte. Der Tabellenletzte DJK Karlsruhe-Ost setzte den „Sharks“ ordentlich zu, die dank ihrer stabilen Defensivleistung den 66:61-Erfolg feiern konnten.

„Wie immer hat uns die Defense gerettet und wie immer haben wir den Anfang verschlafen“, fasste Trainer Robin Zimmermann die Partie treffend zusammen. Denn wieder lief es anfangs nicht rund, 10:17 stand es nach acht Spielminuten. Es bedurfte einer Kraftanstrengung, zum Ende des ersten Viertels zumindest den Ausgleich geschafft zu haben (17:17).

Im zweiten Viertel wendete sich langsam das Blatt zugunsten der „Sharks“. Die beiden Top-Scorer Daniel Lohrke und Sal Baragiola erzielten bis zur Pause zwölf Punkte, assistiert von Rückkehrer Konstantin Hoffmann sowie Cris Becht und Dogukan Ceneli lag die BG zur Pause mit 35:27 vorn.

Mehr zum Thema

Basketball

„Sharks“ finden kein Mittel

Veröffentlicht
Von
su
Mehr erfahren
Basketball

„Sharks“ wollen gewinnen

Veröffentlicht
Von
su
Mehr erfahren

In der zweiten Spielhälfte übernahm Youngster Julius Hoffmann offensiv Verantwortung und erzielte alle seine sieben Punkte im dritten Viertel. Das ganze Karlsruher Team kam zusammen auf nur acht Punkte.

So gingen die „Sharks“ mit einem komfortablen 50:37-Vorsprung in den Schlussabschnitt. Jan Eberhardt baute direkt auf 52:37 aus, aber der Widerstand der Fächerstädter war damit nicht gebrochen. Angeführt vom glänzend aufgelegten Ivan Oster, der der BG fünf Dreier und insgesamt 24 Punkte, davon die Hälfte in den letzten zehn Minuten, einschenkte, kam der DJK nochmals gefährlich nahe. Das Spiel wurde hektisch, auf Karlsruher Seite musste der Trainer nach dem zweiten Technischen Foul die Halle verlassen. Die BG kam nur noch selten erfolgreich zum Abschluss. Bis auf 64:59 näherte sich Karlsruhe, doch am Ende behielt Victor Habrich an der Freiwurflinie die Nerven, traf zweimal und entschied die Partie.

„Mich stimmt zuversichtlich, dass wir defensiv so gut stehen“, fand Coach Zimmermann und nannte noch eine aktuelle Schwachstelle: „Nur zwei Dreier pro Spiel sind einfach zu wenig.“

BG Viernheim-Weinheim: Daniel Lohrke (17 Punkte/1 Dreier), Salvatore Baragiola (12), Jan Eberhardt (8), Victor Habrich (8), Julius Hoffmann (7), Cris Becht (6/1), Konstantin Hoffmann (6), Dogukan Ceneli (2). su